„Heiss auf Lesen“ endet mit großer Abschlussparty

„Heiss auf Lesen“ endet mit großer Abschlussparty
Strahlende Gesichter bei der „Heiss auf Lesen“-Abschlussparty (Bild: Stadtverwaltung Biberach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg – der Sommerleseclub „Heiss auf Lesen“ der Biberacher Stadtbücherei. Bereits zum achten Mal fand die Aktion über die Sommerferien statt.

Am Samstag, 24. September, konnte nach zwei Jahren Pause auch wieder eine große Abschlussparty mit Verlosung stattfinden. Insgesamt nahmen 84 Kinder und Jugendliche am Leseclub teil und lasen über 500 Bücher. Im Schnitt also sechs Bücher pro Kind. Wer sich diese große Zahl an gelesenen Büchern einmal bildlich anschauen möchte, findet im Foyer der Stadtbücherei noch bis Mitte Oktober die beeindruckende Sammlung an Covern präsentiert.

Ziel der Aktion ist, Kinder und Jugendliche zum selbständigen Lesen zu ermutigen und aufzuzeigen, dass Lesen in der Freizeit Spaß machen kann. Nebenbei werden die sprachliche Kompetenz und das Lese- und Textverständnis gefördert.

„Für zusätzlichen Anreiz sorgen auch die Clubtreffen, die in den Sommerferien regelmäßig stattfinden“, so Annette Fülle, die Organisatorin des Sommerleseclubs. Und hier gab es einiges zu erleben: Es wurden Geschichten erfunden und spielerisch auf die Bühne gebracht und beim Gaming-Turnier um die Wette gezockt. Die Teilnehmenden lernten, wie man einen Podcast entwickelt und produziert und konnten den Autor Oliver Schlick zu seinem Buch „Rory Shy, der schüchterne Detektiv“ für ihre Podcast-Folge interviewen. Außerdem wurde fleißig getüftelt – die Kinder und Jugendlichen erstellten ihr eigenes Brettspiel, dachten sich die Regeln aus und entwickelten ein eigenes Design. Kein Wunder also, dass die Aktion wieder so begeistert angenommen wurde.

Krönender Abschluss des Leseclubs war die Party in der Bücherei. Für die Teilnehmenden gab es nicht nur leckere Getränke und Snacks, sondern auch ein buntes Programm mit verschiedenen Spielen. Außerdem wurden die Lesechampions gekürt und tolle Preise verlost.

Lesekönigin wurde Emily Hagmann mit 27 gelesenen Büchern. Und sieben Leseratten haben bereits vier Mal – so oft als möglich – beim Sommerleseclub mitgemacht. Stolz können aber alle Clubmitglieder sein, weswegen es für jeden eine Urkunde gab.

Einen weiteren Vorteil hatten jedoch Vielleser: Je mehr Bücher gelesen wurden, desto öfter tauchte der eigene Name in der Lostrommel auf. Damit stiegen die Chancen auf einen der tollen Gewinne, wie Gutscheine für den Escape Room oder die Trampolinhalle. Den Hauptpreis, eine Drei-Monatskarte für den Traumpalast Biberach, ergatterte Emma Maierhans, die zum vierten Mal beim Sommerleseclub mitgemacht und dieses Jahr über die Sommerferien 21 Bücher gelesen hat.

Leer ausgehen musste trotzdem niemand: Der Traumpalast Biberach überreichte allen Kindern einen Rabatt-Gutschein für den nächsten Kinobesuch.

Alle Leseratten dürfen sich freuen: Auch nächstes Jahr wird der Sommerleseclub „Heiss auf Lesen“ wieder stattfinden.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)