Grenzbachareal stößt auf reges Interesse

Grenzbachareal stößt auf reges Interesse
Zahlreiche Ideen zum Grenzbachareal treiben die Teilnehmer / innen um. (Grafik: Svenja Mix)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz – Das Amt für Stadtplanung und Umwelt führt – laut städtischer Mitteilung – aktuell ein Planungsverfahren durch, bei dem drei erfahrene Planungsbüros im Dialog mit Fachexpert / innen, Politik und Verwaltung, potenziellen Nutzer / innen, Nachbar / innen und interessierten Bürger / innen ein stimmiges Gesamtkonzept für das Grenzbachareal (ehemaliges Technologiezentrum Konstanz) entwickeln.

Beim interaktiven Online-Workshop stand – so die Stadt Konstanz weiter – neben der Information zum Verfahren und zur Entwicklung des Areals, der Dialog zwischen der Bürgerschaft, Planungsteams und allen beteiligten Fachleuten und Institutionen im Mittelpunkt.

Nach einem kurzen Videoclip zum Grenzbachareal durften die rund 70 Teilnehmer / innen ihre Vision für das Grenzbachareal mittels einer „Postkarte aus der Zukunft“ beschreiben. Anschließend arbeiteten die Teilnehmer / innen in Kleingruppen an virtuellen Pinnwänden zu den Themen Städtebau & Freiraum, Nutzungsmischung und Mobilität. Aus den spannenden Diskussionen ergaben sich wichtige Anregungen und Hinweise für die drei Planungsteams.

Moderiert wurde der Workshop von der Konstanzer Agentur „Die Regionauten“, die zusammen mit Sigrun Blick vom Büro „Die Bauhelfer“ das Verfahren begleiten.  „Das war ein rundum gelungener Auftakt, bei dem der gemeinsame Wunsch deutlich wurde, dass auf dem Grenzbachareal ein besonderer, vielfältiger und kreativer Ort entsteht“ lautete das Fazit zur Veranstaltung von Marion Klose.

Erwartungsfroh teilte die Amtsleiterin des Amtes für Stadtplanung und Umwelt ferner mit: „Nun sind wir natürlich gespannt, wie die Planungsteams die Anregungen in ihren Entwürfen umsetzen.“

Zwischenpräsentation am 19. Mai:

Die Planungsteams stellen am Mittwoch, 19. Mai, ab 9 Uhr ihre ersten Entwürfe vor und diskutieren diese anschließend mit dem Begleitgremium und allen interessierten Konstanzer / innen. Der Workshop finde abermals online statt. Der Link zur Anmeldung, ein Video-Rundgang über das Areal und alle Unterlagen sowie Informationen zum Prozess sind unter www.konstanz.de/grenzbachareal zu finden.