GIZ-Projekt mit der georgischen Feuerwehr: Schulungen in der Unfall- und Katastrophenhilfe

GIZ-Projekt mit der georgischen Feuerwehr: Schulungen in der Unfall- und Katastrophenhilfe
Die Biberacher Feuerwehrmänner Andreas Ströbele (li.) und Fatlum Sylaj (re.) unterwiesen den telawischen Kollegen Davit Maisuradze in der Arbeit mit dem hydraulischen Spreizer (Bild: BIKO)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach und Telawi verbindet nicht nur eine Städtepartnerschaft, sondern auch gemeinsame Projekte mit der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ). Im Rahmen des Projekts Wissenstransfer in der Unfall- und Katastrophenhilfe waren die Feuerwehrleute aus Telawi vor kurzem zu Besuch in Biberach.

Bei diesem Besuch war vor allem die Biberacher Feuerwehr gefragt, um praktisches und theoretisches Wissen an ihre Kollegen aus Telawi weiterzugeben. Geschult wurde zu den Themen Technische Hilfeleistung und Einsatz einer Hebebühne unter Mithilfe des städtischen Baubetriebsamtes. Sprachliche Unterstützung bot die telawische GIZ-Beauftragte Manana Inashvili. Aber auch ohne Übersetzungshilfe war die Sympathie zwischen den georgischen und deutschen Feuerwehrkräften nicht zu übersehen. Die Feuerwehrkräfte aus Telawi bedankten sich für die interessanten und informativen Tage und freuen sich bereits auf den nächsten Projektschritt.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)