Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn

Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn
Radarkontrolle: Für vier Autofahrer, von denen einer sogar mit 170 km/h gemessen wurde, sind jetzt ein Fahrverbot sowie ein Bußgeld und Punkte in Flensburg fällig. (Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wangen i.A. (ots) – Nahezu jeder zehnte Kraftfahrzeugführer war am Dienstagabend zwischen 18.15 Uhr und 20.45 Uhr zu schnell auf der A 96 beim Tunnel Herfatz unterwegs.

Bei Geschwindigkeitsmessungen des Verkehrsdienstes Kißlegg passierten in Fahrtrichtung Lindau 809 Kraftfahrzeuge das Lichtschrankenmessgerät, von denen 92 Fahrzeuglenker angezeigt werden mussten. Diese hatten die vor dem Tunnel zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h für Pkw und 80 km/h für Lkw teilweise deutlich überschritten. Für vier Autofahrer, von denen einer sogar mit 170 km/h gemessen wurde, sind jetzt ein Fahrverbot sowie ein Bußgeld und Punkte in Flensburg fällig.

Die anderen Verkehrssünder erwarten jeweils ein Bußgeld und je nach überschrittener Geschwindigkeit ggf. auch Punkte in der Verkehrssünderdatei.