Gefährliches Überholmanöver

Gefährliches Überholmanöver
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei in der Dunkelheit, mit Blaulicht und dem Schriftzug Unfall im Display. (Bild: picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ulm/Göppingen (ots) – Riskante Überholmanöver führten am Sonntag zu einem Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer bei Göppingen.

Gegen 15 Uhr fuhr der der 47-Jährige Motorradfahrer von Hohenstaufen in Richtung Göppingen. In der kurvenreichen und unübersichtlichen Strecke überholte er zwei Fahrzeuge. Eine 45-Jährige kam mit ihrem Mercedes entgegen.

Als sie das Motorrad erblickte steuerte sie ihr Auto noch nach rechts. Der BMW-Fahrer prallte jedoch in die Seite des Mercedes. Der Motorradfahrer stürzte und kam in einer Leitplanke zum Liegen. Bei dem Unfall erlitt er schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Abschlepper kümmerten sich um die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 40.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Missachten der Vorfahrt ist eine der häufigsten Ursachen schwerer Verkehrsunfälle und ist wie zu schnelles Fahren, Fehler beim Abbiegen und falsches Überholen auf Eile zurückzuführen. Diese Ursachen machen etwa ein Drittel aller Unfälle aus. Dabei sei Eile im Straßenverkehr fehl am Platz. Wer auf Nummer sicher geht, fährt gelassen und ohne Hetze. Damit alle sicher ankommen.