Galerie auch über Weihnachten und den Jahreswechsel geöffnet

Galerie auch über Weihnachten und den Jahreswechsel geöffnet
Unter den 88 Exponaten befinden sich sowohl Werke, die zeitlose Sujets behandeln, als auch Arbeiten, die auf aktuelle Fragen Bezug nehmen und experimentelle Züge tragen. (Bild: Nadja Dosterschill)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen – Die diesjährige Auflage der traditionellen Jahresausstellung der Galerie der Stadt Tuttlingen findet noch bis Sonntag, 2. Januar 2022, statt. Erstmals läuft die Gruppenausstellung auch über die Weihnachtstage und den Jahreswechsel. Lediglich am 24. und am 31. Dezember ist die Ausstellung geschlossen.

Der Rundgang durch die Schau ermöglicht den Einblick in eine große Fülle von Handschriften, unterschiedliche Techniken und eine Vielfalt von Themen. Unter den 88 Exponaten befinden sich sowohl Werke, die zeitlose Sujets behandeln, als auch Arbeiten, die auf aktuelle Fragen Bezug nehmen und experimentelle Züge tragen. Es gibt Werke, die irritieren und aufrütteln, und es gibt es solche, die eine meditative Aura verströmen.

Jedes einzelne von ihnen vermag eine neue Sicht auf scheinbar vertraute aber auch unbewusste und unbekannte Aspekte des Lebens zu eröffnen. Fast sämtliche Werke können von den Besuchern erworben werden, um sich und anderen eine Freude zu machen. Der Eintritt ist frei.

Folgende Künstler*innen sind in der Jahresausstellung 2021 mit Werken vertreten: Anna Laura Bach, Lucia Borg, Anke Bornhöfft-Neugebauer, Udo Braitsch, Siegrid Bruch, Bruno Bucher, Olivier Buscapé, Stefanie Dihlmann-Mazza, Christa Eisenlohr, Klaus W. Eisenlohr, Daniel Erfle, Ines Fiegert, Reinhard Fritz, Marcus Gaudoin, Bernd Gerner, Veronika Grüger, Axel Heil, Jeremias Heppeler, Christof Heppeler, Michael Hirte, Jürgen Klugmann, Achim Korherr, Hans-Jürgen Kossack, Sabine Krusche, Ilenia Lanari, Horst Lewandowski, Ingrid Veronika Lewandowski, Maria Magel, Roland Martin, Helmut Melber, Friede Metzner, Rainer Müller-Tombrink, Bogdan Piperiu, Sabrina Raatschen Fortner, Frank Renner, Peter Riedlinger, Carola Riester, Monika Rosenberger, Zeljko Rusic, Uli Schanz, Christina Schilling, Arno Schmid, Francoise Schwellnus, Barbara Seifried, Arno Specht, Patrick Strauß, Kiki Streitberger, Hans Venohr, Paul Wassiliadis, Daniel Wollmann, Walter Zepf.

In der Galerie der Stadt Tuttlingen gelten die Corona-Hygienevorschriften. Während der Alarmstufe II wird die 2G+-Regelung angewandt. Den aktuellen Stand und Teststationen in Tuttlingen finden Sie stets auf www.tuttlingen.de/coronavirus.

(Pressemitteilung: Stadt Tuttlingen)