Fußball-Landesliga: Ravensburg II zeigt dem TSV Eschach im Derby die Grenzen auf

Fußball-Landesliga: Ravensburg II zeigt dem TSV Eschach im Derby die Grenzen auf
Der FV Ravensburg II bleibt durch den klaren Heimsieg oben dran und steht momentan auf Rang vier. (Bild: www.fussball.de)

Ravensburg (dab) – Nach drei Spielen ohne Niederlage gab es für den TSV Eschach am 12. Spieltag der Landesliga Württemberg (Staffel 4) nichts zu holen: Das Derby beim FV Ravensburg II war eine klare Angelegenheit, 4:1 hieß es am Ende für die Wiesentäler. Der SV Kehlen erzielte einen Achtungserfolg in Riedlingen, während der SV Weingarten die nächste Pleite verkraften muss.

Im Derby waren die Rollen vor dem Anpfiff klar verteilt: Der FV Ravensburg II empfing als favorisierter Tabellenvierter den TSV Eschach, der momentan im gesicherten Mittelfeld steht. Das zeigte das Team von Trainer Fabian Hummel auch von Anpfiff an, bereits nach fünf Minuten brachte David Hoffmann die Hausherren in Führung. Kurz vor der Pause legte Moritz Hartmann das 2:0 nach und auch unmittelbar nach dem Seitenwechsel musste Eschachs Torhüter Maik Strobel den Ball aus dem Netz holen, als Tim Lauenroth für das vorentscheidende 3:0 sorgte. Lauenroth war es auch, der in der Schlussminute das vierte Ravensburger Tor erzielte, zwischenzeitlich hatte Fabian Elshani für den TSV Eschach verkürzt (48.). Für die Eschacher, die bislang eine ordentliche Saison spielen, ist die Niederlage kein Beinbruch – weiter geht’s für die Mannschaft von Trainer Philipp Meissner am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel gegen Nusplingen. Der FV Ravensburg II tritt am Samstag beim FC Ostrach an.

Der SV Kehlen konnte im Auswärtsspiel beim TSV Riedlingen einen Punkt entführen: Beim 1:1 traf Orhan Öskürci für die Gäste kurz vor Schluss und sicherte so das Remis. In einer chancenarmen ersten Halbzeit gingen die Gastgeber in der 24. Minute in Führung, im zweiten Durchgang kam Kehlen dann durch mehrere frische Kräfte besser in die Partie. Die SVK-Fans mussten sich schließlich bis zur 84. Minute gedulden, ehe sie zunächst über Öskürcis Treffer und bald danach über den Punktgewinn jubeln durften. Der nächste Auftritt steht am Samstag zuhause an, wenn die TSG Balingen II zu Gast ist.

Die Köpfe nicht hängen lassen heißt es weiterhin beim Tabellenschlusslicht SV Weingarten. Auch im Heimspiel gegen den FC Mietingen konnte nicht der langersehnte erste Punkt eingefahren werden, am Ende machten es die Gäste deutlich und gewannen mit 4:0. Schon zur Pause hatte der FCM dabei für klare Verhältnisse gesorgt und alle vier Tore markiert. Am Samstag hat Weingarten beim Auswärtsspiel in Weiler nun die nächste Gelegenheit, endlich die ersten Zähler aufs Konto zu packen.