Fußball-Landesliga: Kehlen furios – Ravensburg II bleibt oben dran

Fußball-Landesliga: Kehlen furios – Ravensburg II bleibt oben dran
Der SV Kehlen hat gegen den SV Ochsenhausen überzeugt – am kommenden Wochenende steht für den SVK das wichtige Spiel in Riedlingen an. (Bild: www.fussball.de)

Kehlen (dab) – Am 11. Spieltag der Landesliga Württemberg (Staffel 4) hat der SV Kehlen einen klaren 4:0-Heimsieg gegen den SV Ochsenhausen gefeiert. Der TSV Eschach holte einen wichtigen Punkt gegen den FC Albstadt, während sich der FV Ravensburg II durch einen Auswärtserfolg in Mietingen im oberen Tabellendrittel festbeißt. Beim SV Weingarten muss man dagegen weiter auf ein Erfolgserlebnis warten.

Wobei dem Tabellenschlusslicht bei der 4:1-Niederlage beim FC Ostrach immerhin nach längerer Durststrecke wieder ein Treffer gelang: Saikou Drammeh brachte den SVW dabei in der 21. Minute sogar in Führung. Durch einen Doppelpack von René Zimmermann drehten die Hausherren in der Folge aber das Spiel und schraubten das Ergebnis im Laufe der zweiten Halbzeit weiter in die Höhe. Weingarten muss damit weiterhin auf den ersten Punktgewinn warten. Gelegenheit zu punkten hat das Team von Trainer Markus Giuliani als nächstes am kommenden Samstag, wenn der FC Mengen zu Gast ist.

Der FV Ravensburg II hat beim SV Mietingen einen Rückstand in einen 2:1-Sieg gedreht und festigt damit den vierten Tabellenplatz. Zur Pause führten die Gastgeber noch mit 1:0, im zweiten Durchgang sorgte dann zunächst Tim Kibler in der 55. Minute für den Ausgleich. In einer dramatischen Schlussphase hatten die jungen Ravensburger dann das bessere Ende für sich. In der 89. Minute zückte Schiedsrichter Christian Cretnik gleich zwei Spieler des SVM vom Platz, es gab eine lange Nachspielzeit. In dieser nutzte der FV II die Überzahl schließlich eiskalt aus und markierte durch Daniel Hörtkorn den Last-Minute-Siegtreffer. Am kommenden Sonntag empfangen die Wiesentäler den TSV Eschach zum Derby, Anpfiff ist um 13 Uhr.

Die Eschacher dürften mit ordentlich Selbstvertrauen anreisen, sie spielen bislang eine sehr ordentliche Saison und stehen aktuell auf dem achten Platz. Am vergangenen Sonntag gab es für die Mannschaft von Trainer Philipp Meissner immerhin einen Punktgewinn gegen den Sechstplatzierten der Landesliga, den FC Albstadt. Nach einer torlosen ersten Hälfte konnten die TSV-Fans in der 52. Minute den Führungstreffer durch Leon Dokland bejubeln, allerdings sollten die Gäste nur zehn Minuten später zum Ausgleich kommen. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden: Eschach dominierte bis zum 1:0, danach machte Albstadt das Spiel.

Grund zum Jubeln hatte Tobias Ullrich, Trainer des SV Kehlen, am Samstag gleich viermal: Seine Mannschaft legte einen überzeugenden Auftritt gegen den SV Ochsenhausen hin und gewann souverän mit 4:0. Bereits nach einer halben Stunde war die Partie durch das 3:0 von Kilian Waldvogel quasi entschieden, der SVK zog den Gästen mit drei Treffern innerhalb von sieben Minuten den Zahn. Ab der 78. Minute musste Ochsenhausen zudem in Unterzahl spielen, was das 4:0 von Jonas Mandel (85.) zur Folge hatte. Damit tanken die Kehlener wichtiges Selbstvertrauen vor dem Spiel beim TSV Riedlingen am kommenden Samstag, wo man durch einen Sieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen könnte.