Fünftklässler starten am Studienkolleg St. Johann

Fünftklässler starten am Studienkolleg St. Johann
„Willkommen an Bord“ war das Motto des feierlichen und fröhlichen Gottesdienstes, mit dem der neue Schulleiter Marc Grünbaum, Tagesheimleiterin Ulrike Schmid und Pater Rajesh Pare die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien aufnahmen. (Bild: Studienkolleg St. Johann)
WOCHENBLATT
Redaktion

69 Fünftklässler haben am Dienstag, den 13.9. ihren ersten Schultag am Studienkolleg St. Johann gehabt. In der Kirche auf dem Blönrieder Schulgelände wurden sie zusammen mit ihren Eltern von der Schulgemeinschaft aufgenommen.

„Willkommen an Bord“ war das Motto des feierlichen und fröhlichen Gottesdienstes, mit dem der neue Schulleiter Marc Grünbaum, Tagesheimleiterin Ulrike Schmid und Pater Rajesh Pare die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien aufnahmen. Ein Auftakt, der musikalisch umrahmt wurde von den Chören des Studienkollegs unter der Leitung der Musiklehrerin Anika Struppe. Auch Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrganges beteiligten sich am musikalischen Willkommensgruß: Leo Straßner an der Orgel und einige Schülerinnen des Basiskurses Musik unterstützten den Chor.

In der passend zum Motto geschmückten Kirche trug Ulrike Schmid eine Geschichte vor, die anschaulich machte, wie an der christlich geprägten Schule jedes einzelne Kind seinen festen Platz hat und gesehen wird. Dafür engagiert sich das Tagesheim und die Lehrerschaft. Und weil jeder Anfang auch manchmal schwer sein kann, gibt es in St. Johann Schülerpatenschaften. Die Zehntklässler, die die Klassenlehrerteams besonders in den ersten Wochen darin unterstützen, dass der Alltag an der neuen weiterführenden Schule reibungslos gelingt, beteiligten sich ebenfalls am Gottesdienst.

Schulleiter Marc Grünbaum begrüßte die Neuen auf einfühlsame und eindrückliche Art: Er erzählte eine Geschichte über zwei Spuren im Sand – symbolisch für den Lebensweg eines Menschen begleitet von einem guten Herrn. Die Pointe: In schwierigen Zeiten werden wir getragen von Menschen, die uns lieben oder vielleicht auch von einer inneren Kraft, die uns geschenkt ist. Der neue Schulleiter betonte, dass diese Selbstwirksamkeit nicht nur Erwachsenen, sondern natürlich auch Kindern geschenkt ist.

Nach der Messe gingen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrerinnen in die neuen Klassenräume. Madeleine Birk, Katharina Stephan und Dagmar Lippik hatten alles perfekt vorbereitet für das erste Kennenlernen. Danach erkundeten die Fünftklässler mit ihren Schülerpaten das Schulgelände. Vom Trinkbrunnen bis zum Wäldle erwartet die Neuen eine lebendige Schulgemeinschaft: „Herzlich willkommen an Bord von St. Johann!“

(Pressemitteilung: Studienkolleg St.Johann)