Führungen durch die Sonderausstellung: „Konsum in der Kunst“

Führungen durch die Sonderausstellung: „Konsum in der Kunst“
Die aktuelle Sonderausstellung „Konsum in der Kunst“ greift das Thema „(Massen-)Konsum“ auf (Bild: Stadtverwaltung Biberach)

WOCHENBLATT
Redaktion

Die aktuelle Sonderausstellung „Konsum in der Kunst“ im Museum Biberach zeigt künstlerische Positionen, die sich mit dem Thema des (Massen-)Konsums und dessen soziopolitischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Aspekten auseinandersetzen.

Für das Funktionieren einer Volkswirtschaft ist der Konsum unerlässlich, doch nach dem Aufkommen des Massenkonsums nach dem Zweiten Weltkrieg und der daran anschließenden Globalisierung stößt unser ausufernder Konsum im heutigen Zeitalter des Anthropozäns, der Klimakrise und des Artensterbens an planetarische Grenzen.

Öffentliche Führungen durch die Ausstellung werden am Donnerstag, 8. Dezember, um 18 Uhr mit Sylvia Eith-Lohmann und am Sonntag, 11. Dezember, um 11 Uhr mit Klaus Veeser und um 15 Uhr mit Claudia Manall angeboten. Die Teilnahme kostet den Museumseintrittplus 1 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen zur Ausstellung und dem Begleitprogramm sind unter der Webseite abrufbar.

(Pressemitteilung: Stadtverwaltung Biberach)