Demonstration gegen Krieg Friedenskette am Bodensee gescheitert

Friedenskette am Bodensee gescheitert
Nach einem Gottesdienst läuft ein Teil einer geplanten Friedenskette durch eine Straße. (Bild: Oliver Hanser/dpa)
WOCHENBLATT
Redaktion

Eine geplante Friedenskette am Bodensee ist am Sonntag gescheitert. Sie sollte sich von Meersburg über die Städte Überlingen, Bodmann und Ludwigshafen nach Konstanz ziehen.

Nach Auskunft des Organisators kamen zwar viele Menschen zusammen, um für Frieden in der Ukraine zu demonstrieren. Eine Kette habe jedoch nicht geklappt, sagte Mitorganisator Gerry Mayr. Genaue Zahlen nannte er nicht. Zu einem Friedensgottesdienst versammelten sich in Konstanz einige Dutzend Menschen.

Einer der Organisatoren der Friedenskette hatte zuvor mit einer mindestens vierstelligen Teilnehmerzahl gerechnet, bei gutem Wetter sogar mit einer fünfstelligen Anzahl an Menschen. Zu den Forderungen, die mit der Aktion kommuniziert werden sollten, hieß es auf der Internetseite: «Keine Waffen in die Ukraine! Radikales Absenken der Energiepreise»

(dpa/lsw)