Friedensbaum auf dem Gelände des Sigmaringer Landratsamts gepflanzt

Friedensbaum auf dem Gelände des Sigmaringer Landratsamts gepflanzt
(V.l.n.r.) Dorothee Sauer, Frank Scheifers, Stefanie Gäble, Ellen Valerius, Alexander Sperl, Claudia Wiese, Anja Schäfer, Beatrix Speker, Sanja Mühlhauser, Matthias Ströhle, Bastian Rädle (Bild: Landkreis Sigmaringen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Am 26. Oktober 2022 hat das Bündnis „Vielfalt Gemeinsam Leben“ gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern Stadt Sigmaringen und Landkreis Sigmaringen einen Ginkgo als Friedensbaum auf dem Gelände des Landratsamtes gepflanzt.

Der Friedensbaum soll ein bleibendes und sichtbares Zeichen für den Frieden sein. Gern unterstützt der Landkreis Sigmaringen dies mit einem gut erkennbaren Standort auf dem Gelände des Landratsamtes, so die erste Landesbeamtin Claudia Wiese. An dem Friedensbaum wird eine Steintafel mit dem Zitat aus der Bergpredigt „Selig sind, die Frieden stiften – Friedenbaum, gepflanzt 2022 vom Bündnis Vielfalt Gemeinsam Leben“ angebracht werden. Diese wird von den Steinmetzen Martina und Benjamin Lang aus Meßkirch angefertigt und gespendet.

Bereits beim Fest der Kulturen am 16. Oktober 2022 in der Sigmaringer Innenstadt hat Matthias Ströhle, Pfarrer der evangelischen Kirche in Sigmaringen und Gedankengeber diese Aktion angekündigt.  Bei der Baumpflanzung appellierte er, dass „das Eintreten für den Frieden und die Gemeinschaft aller Menschen uns allen ein bleibender Auftrag sein muss.“

(Pressemitteilung: Landkreis Sigmaringen)