Freizeitanlage am Stadtsee nimmt Form an

Freizeitanlage am Stadtsee nimmt Form an
Kleine Arbeiten sind noch zu erledigen: Die Freizeitanlage kann bald in vollen Zügen genutzt werden. (Bild: Brigitte Göppel)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Etwas warten ist noch angesagt – aber dann ist es so weit und das neue Kleinspielfeld mit dem Streetworkout-Bereich am Stadtsee kann genutzt werden. Sobald der Rollrasen gut angewachsen ist und noch kleinere Arbeiten erledigt sind, werden die Bauzäune entfernt und dem Spaß an der frischen Luft steht nix mehr im Weg.

Die TÜV-Abnahme für den Streetworkout-Bereich wird voraussichtlich Anfang April erfolgen, der Rasen ist, je nach Witterung und Wachstum, etwa ab Juni bespielbar. Im Rahmen dieses 1. Bauabschnitts wurde auch eine Mulde angelegt, in der bei entsprechender Witterung eine kleine Eisbahn geschaffen werden kann – ganz ohne „Einbruchgefahr“.

Im Frühjahr werden zudem noch ein Blühstreifen für die Bewohner des benachbarten Insektenhotels angelegt, die bestehenden Gehölze auf Vordermann gebracht, Hecken gepflanzt, eine Jugendbank, Abfallbehälter und eine Beschilderung aufgestellt. Diese Maßnahmen waren im Haushalt 2021 eingestellt.

Im aktuell vorgestellten Haushalt 2022 sind die Maßnahmen für den 2. Bauabschnitt enthalten. Dieser war bereits von den Gemeinderäten beschlossen. Aufgrund der Jugendbeteiligung „HenneHörtHin“ wurden von den Jugendlichen noch Ideen eingebracht, was eine Umplanung erforderte, die demnächst im Gemeinderat vorgestellt wird. Vorgesehen sind unter anderem ein Pumptrack-Parcours (Bikestrecke) sowie die Umgestaltung des Skaterparks.

Die Arbeiten sollen im Frühsommer starten und bis Oktober abgeschlossen sein.

(Pressemitteilung: Brigitte Göppel/Stadt Bad Waldsee)