Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach Freie Führung „Höhepunkte des Museumsdorfs“

Freie Führung „Höhepunkte des Museumsdorfs“
Bei den freien Führungen am Sonntag, 24. Juli entdecken die Besucherinnen und Besucher um 11 Uhr und 14 Uhr die „Höhepunkte des Museumsdorfs“. (Bild: Landratsamt Biberach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach/Kürnbach – Die Museumsbegleiterinnen Angela Körner-Armbruster und Monika Doubeck nehmen die Besucherinnen und Besucher am Sonntag, 24. Juli mit auf eine Entdeckungsreise im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach.

In zwei freien Führungen um 11 und 14 Uhr erfahren die Besucherinnen und Besucher mehr darüber, wie die Häuser ins Museumsdorf kamen und ob die Strohdächer auch wirklich wasserdicht sind.

Dabei entführen die Museumsbegleiterinnen ihre Zuhörerinnen und Zuhörer in den oberschwäbischen Dorfalltag von damals und schildern spannend, wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren beispielsweise, was es mit dem „Vorgänger des Finanzamts“ auf sich hat, was es bedeutet, „einen Zahn zuzulegen“ oder wie es ein Schwabenkind zum Großhofbesitzer brachte.

Die Führungen dauern etwa eine Stunde und sind kostenlos, es wird lediglich der Museumseintritt fällig. Treffpunkt für die Führungen ist an der Museumskasse.

(Pressemitteilung: Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach)