Frauenselbsthilfe nach Krebs

Frauenselbsthilfe nach Krebs
Eine Frau trägt eine rosa Schleife an der Bluse. (Bild: picture alliance / Frank May | Frank May)
WOCHENBLATT
Redaktion

Einladung zum monatlichen Treffen

Biberach – Eine Krebserkrankung ist ein einschneidendes Erlebnis mit Auswirkungen auf den Alltag und das gesamte soziale Umfeld. Der Austausch mit anderen Betroffenen kann dabei helfen, mit diesen veränderten Lebensumständen umzugehen.

Die Mitglieder der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V., Gruppe Biberach, beschäftigen sich mit den Sorgen, Ängsten und Fragen von Betroffenen. Die Gruppe unterstützt sich darin, eigene Ressourcen zu erkennen und zu nutzen und bietet darüber hinaus Hilfestellung und Orientierung zur Selbsthilfe.

Am Donnerstag, dem 18. November 2021, findet das nächste Treffen der Gruppe statt. Im Rahmen dessen werden gemeinsam die darauffolgende Adventsfeier sowie die Zusammenkünfte im kommenden Jahr geplant. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen Kekse und Kuchen zum nächsten Gruppentreffen mitzubringen.

Die Gruppe trifft sich um 15.00 Uhr im Ochsenhauser Hof in Biberach (Gymnasiumstraße 28/Ecke Wielandstraße,  88400 Biberach). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; die Teilnehmer werden gebeten, Mund-Nasen-Bedeckungen sowie einen 3-G Nachweis mitzubringen.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0160 3759079 sowie online unter www.frauenselbsthilfe.de.

(Pressemitteilung: Sana Klinikum Landkreis Biberach)