Francesca Parcelli landet auf Platz drei bei den Deutschen U12-Meisterschafen

Francesca Parcelli landet auf Platz drei bei den Deutschen U12-Meisterschafen
Rang drei bei den Deutschen Meisterschaften für TCMK-Nachwuchsspielerin. (Bild: TCMK)
WOCHENBLATT
Redaktion

Kehlen – Mit einer überragenden Leistung hat sich Francesca Parcelli – laut Vereinsmitteilung – völlig überraschend bis ins Halbfinale der deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklasse U12 vorgekämpft, das im Rahmen des nationalen Jüngsten-Tennisturniers in Lippe stattfand.

Die Spielerin des Tennisclubs Meckenbeuren-Kehlen hatte sich über ihr Ranking in der deutschen Rangliste direkt für das Hauptfeld qualifiziert. Die ersten beiden Runden meisterte sie – so der TCMK – mit zwei souveränen Zweitsatzsiegen. Im Viertelfinale konnte Francesca Parcelli gegen die Hamburgerin Michelle Geznenge nach anfänglichem Rückstand das Match noch drehen und sich mit 3:6, 6:2, 6:2 für das Halbfinale qualifizieren.

Auch in diesem zeigte Parcelli gegen die Stuttgarterin Mariella Thamm eine tolle Leistung und musste sich erst nach großem Kampf mit 3:6, 6:1 und 4:6 geschlagen geben. Tolle Ergebnisse gebe es auch von den Brüdern Michel und Felix Morgenbesser zu vermelden.

Beim Head-Cup in Freiburg durften sich beide über gute dritte Plätze freuen. Die Erfolge seien umso höher einzuordnen, weil beide in einer höheren Altersklasse an den Start gingen – Michel als 14-Jähriger in der „U16“ und Felix als Siebenjähriger in der Altersklasse U10.