Fotoinstallation noch bis 11. Mai zu sehen – SINGEN SELBST BEWUSST

Fotoinstallation noch bis 11. Mai zu sehen – SINGEN SELBST BEWUSST
Fotoinstallation SINGEN SELBST BEWUSST noch bis einschließlich Dienstag, 11. Mai ausgestellt. (Fotograf Florian Schwarz / Bild: Stadt Singen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Fotoinstallation SINGEN SELBST BEWUSST von Florian Schwarz im Singener Stadtgarten ist noch bis einschließlich Dienstag, 11. Mai ausgestellt.

Mit den Portraits von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der technischen Dienste der Stadtverwaltung Singen und der Stadtwerke, richtet der Fotograf Florian Schwarz den Fokus auf Menschen, deren Tätigkeit für den Alltag der Bürgerinnen und Bürger essentiell ist. Mit dem täglichen Arbeitseinsatz leisten diese Menschen einen wichtigen und wertvollen Beitrag zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens. Diese Ausstellung thematisiert Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen „selbstverständlichen“ Berufen.

Zusätzlich zur Ausstellung wurde eine Publikation mit allen Portraits erstellt.

Wer Interesse an einer Publikation hat, kann sich an das Kulturbüro der Stadtverwaltung Singen wenden. E-Mail: kulturbuero@singen.de

Weitere Informationen zum Projekt gibt es außerdem auf der Homepage www.singenselbstbewusst.de

Dort ist auch eine Bildergalerie zum Making-of und ein kurzweiliges Video mit dem Künstler Florian Schwarz zu sehen. Außerdem gibt es eine unterhaltsame Podcastfolge „Lochgucker“ mit den städtischen Mitarbeitern Michael Hildebrand (Technische Dienste) und Aileen Müller (Kulturbüro) sowie dem Künstler Florian Schwarz. Der Podcast gibt Einblicke in die Hintergründe des Kunstprojektes SINGEN SELBST BEWUSST.

Die Idee, Organisation und Durchführung des Projektes ist eine Kooperation zwischen dem Kulturbüro der Stadt Singen, der Galerie Vayhinger und dem Kunstverein Singen.

Unterstützt wird das Projekt von der Thüga Energie GmbH, der 3A Composites GmbH und dem Rotary Club Radolfzell-Hegau.

(Pressemitteilung Stadt Singen)