„Fit for Praxis!?“: Einladung von Nachwuchsmedizinern zu DonauDoc Tagen 2022 in Tuttlingen

„Fit for Praxis!?“: Einladung von Nachwuchsmedizinern zu DonauDoc Tagen 2022 in Tuttlingen
Gruppenbild DonauDoc Tage 2022 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und DonauDoc Ärztinnen und Ärzte: Erster Bürgermeister der Stadt Tuttlingen Emil Buschle, Wirtschaftsförderer Martin Wycisk, DonauDoc Geschäftsstellenleiterin Maria-Tiziana Ferrante, Sylvia Broschk und Carina Dettinger, Mitarbeiterinnen des Landkreises Tuttlingen (Bild: Stadt Tuttlingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen – Die Initiative DonauDoc und ihre Netzwerkpartner konnten mit der achten Auflage der „DonauDoc Tage“ 13 Nachwuchsmediziner die auch aus dem Landkreis Tuttlingen stammen, zum Netzwerken in lockerer Atmosphäre am 7. und 8. Juli 2022 nach Tuttlingen einladen.

Im Vordergrund standen Themen wie Standortvorteile für eine Weiterbildung, Anstellung oder Niederlassung am Weiterbildungs- und Arbeitsort Tuttlingen.

Der Erste Bürgermeister der Stadt Tuttlingen, Emil Buschle, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte gemeinsam mit der DonauDoc Vertreterin Dr. Sabine Härdtle, dem Ärztlichen Direktor des Klinikums, Herrn Dr. Michael Kotzerke sowie dem Kreisärzteschaftsvorsitzenden, Herrn Dr. Matthias Szabo die Nachwuchsmedizinerinnen und Nachwuchsmediziner.

Unter den 13 Teilnehmenden fanden sich auch sieben ukrainische (angehende) Ärztinnen und Ärzte. Julia Lobikova, selbst Ukrainerin und beim Open Verein e.V. tätig, vermittelte den ukrainischen ärztlichen Kolleginnen und Kollegen die Teilnahme an der Veranstaltung, sondern stand zudem als Übersetzerin zur Verfügung. Mithilfe von Dr.med. Kristina Mazur, die am Klinikum Landkreis Tuttlingen tätige und aus der Ukraine stammende Anästhesistin ist, stellten sich der Geschäftsführer des Klinikums, Dr. med. Sebastian Freytag sowie die DonauDoc Vertreterin Sabine Jumpertz den Fragen aus dieser Gruppe. Diese drehten sich vor allen Dingen um den beruflichen Anerkennungsprozess. Hier bekamen sie Basisinformationen zum beruflichen Anerkennungsprozess aus erster Hand.

Über die Vorteile für die Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung, die sich aus dem Weiterbildungsverbund der Allgemeinmedizin ergeben, erläuterten Dr. Kotzerke sowie Dr. Härdtle. Zwei Weiterbildungsassistentinnen, Dr. Martina Bösch sowie Stephanie Frey, berichteten darüber wie gut sich die fachärztliche Weiterbildung am Standort Tuttlingen mit der Work Life Balance in attraktiver Umgebung mit und ohne Familie vereinbaren lässt und warum sie sich jederzeit wieder dafür entscheiden würden. Carina Dettinger, Projektkoordinatorin, sprach über die innovativen Versorgungsstrukturen, die am Gesundheitszentrum Spaichingen entstehen.

EBM Buschle lud die Teilnehmenden dazu ein all die attraktiven Standortvorteile wie die starke Wirtschaftskraft durch das Medizintechnik-Cluster vor Ort, der Hochschulstandort oder die vielen infrastrukturellen Projekte, die Tuttlingen zu einem zukunftsfitten und lebenswerten Arbeits- und Lebensstandort machen auch hautnah zu erfahren. Hierzu öffnete auch die Firma Aesculap AG für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Türen. Zusätzlichen konnten an beiden Vormittagen für Hospitationen in verschiedenen Facharztpraxen oder das Klinikum Landkreis Tuttlingen besucht werden.  

In lockerer Atmosphäre beim gemeinsamen Abendessen, wurde von einem der Gründer der DonauDoc Initiative, Dr. Alexander Lux unterhaltsam vorgetragen, wie „herausragend und zukunftsweisend das Engagement von Buschle war, als noch kaum jemand das Thema auf der Agenda hatte“. Buschle habe dabei nicht lockergelassen, sein Netzwerk für die Suche nach engagierten Ärztinnen und Ärzten sowie Sponsoringpartner genutzt, die Lokalpolitik aufgerüttelt mehr in diesem Bereich zu tun und nachhaltig Strukturen zunächst innerhalb der Stadt Tuttlingen geschaffen die Initiative auch seitens der Verwaltung zu unterstützen.

Die DonauDoc Tage werden inhaltlich und finanziell unterstützt von der Stadt Tuttlingen, dem Landkreis Tuttlingen sowie von mehreren lokalen Sponsoren aus der Wirtschaft.

(Pressemitteilung. Stadt Tuttlingen)