Fischtreppe beim Wehr Rundel fertiggestellt

Fischtreppe beim Wehr Rundel fertiggestellt
Über die Fischtreppe können die Fische auf einer Länge von 70 Metern einen Höheunterschied von 2,70 Meter überwinden. (Bild: Stadt Friedrichshafen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen (wb/dab) – Im Mai dieses Jahres begannen die Umbauarbeiten am Wehr Rundel in der Rotach an der Aistegstraße. Jetzt sind die Bauarbeiten abgeschlossen: In den vergangenen sechs Monaten wurde die Fischtreppe fertiggestellt und damit die nach der Wasserrahmenrichtlinie geforderte ökologische Durchgängigkeit hergestellt.

Die Ausspülungen und Erosionen wurden laut Pressemitteilung der Stadt entfernt. Außerdem wurde eine neue Wehroberfläche aus Beton geschaffen, die etwa in gleicher Höhe wie die ursprüngliche Holzkonstruktion des Wehres liegt. Durch diesen rund 20 Zentimeter starken Betondeckel wurde der schützenswerte historisch bedeutsame Wehrkörper in seinem Bestand erhalten.

Über die Fischtreppe können die Fische auf einer Länge von 70 Metern einen Höheunterschied von 2,70 Meter überwinden. Die angelegten Becken halten einen Teil des Wassers der Rotach zurück, so dass sich die Fische auf der Wanderstrecke in den Ruhezonen ausruhen können. Der Allmannsweiler Bach wurde verlegt und in die Fischtreppe eingebunden.

Die Anlage stammt vermutlich aus dem Ende des 18. Jahrhunderts, Veränderungen wurden voraussichtlich Mitte des 20. Jahrhunderts vorgenommen. Ein Teil des Wehrs steht unter Denkmalschutz, für den jetzigen Bau des Fischaufstiegs wurde nur der nicht historische Teil des Wehres genutzt.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)