Feuerwehreinsatz in medizinischem Versorgungszentrum – Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Brandstiftungsdelikt

Feuerwehreinsatz in medizinischem Versorgungszentrum – Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Brandstiftungsdelikt
Beim medizinischen Versorgungszentrum wurde die Feuerwehr zu einem Brandeinsatz gerufen. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Isny – Wegen eines Brandes in einem Bürogebäude im medizinischen Versorgungszentrum Isny sind Feuerwehr und Polizei am Dienstagabend ausgerückt. Offenbar war die Terrassentür des Gebäudes aufgebrochen, das Büro verwüstet und mehrere Papiere sowie eine Pinnwand in dem Büro angezündet worden.

Die Wehrleute der Feuerwehr löschten die Flammen. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Nach ersten Ermittlungen und der Spurensicherung am Brandort geriet ein 29-Jähriger in Tatverdacht, dessen Wohnung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg im Anschluss durchsucht wurde. Hier fanden die Beamten weitere belastende Beweise, weshalb der 29-Jährige zwischenzeitlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg einem Haftrichter vorgeführt wurde.

Dieser befürwortete aufgrund der psychischen Verfassung des Tatverdächtigen eine Unterbringung, weshalb der 29-Jährige zwischenzeitlich in eine Fachklinik gebracht wurde.

(Pressemitteillung: Polizeipräsidium Ravensburg)