Feuerwehr Friedrichshafen übt für den Ernstfall – Interessierte können zuschauen

Feuerwehr Friedrichshafen übt für den Ernstfall – Interessierte können zuschauen
Rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Johanniter Unfall Hilfe (JUH) und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) nehmen an der Feuerwehrhauptübung teil. (Bild: Stadt Friedrichshafen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bei der Jahreshauptübung bereitet sich die Feuerwehr Friedrichshafen mit den Abteilungen Friedrichshafen und Fischbach für den Ernstfall vor. In diesem Jahr wird am Freitag, 7. Oktober der Brand an der Pestalozzischule in der Allmandstraße 15 simuliert. Die Übung beginnt um 17 Uhr. Interessierte sind eingeladen, den Einsatzkräften bei der Übung zuzuschauen. Treffpunkt ist um 16.45 Uhr im Innenhof der Schule.

Die Jahreshauptübung mit den ehrenamtlichen Einsatzkräften der Abteilungen Friedrichshafen und Fischbach ist ein wichtiges Ereignis, um die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr und die Zusammenarbeit mit den Sanitätsdiensten zu üben. Angenommen wird dieses Mal der Brand in der Pestalozzischule. Angehörige der Jugendfeuerwehren Friedrichshafen und Fischbach stellen verletzte Personen dar, die aus der Schule gerettet werden müssen.

Erstmals werden die Einsatzbilder von der Übung live vor Ort auch am Bildschirm gezeigt. Möglich macht dies die neu gegründete Drohnengruppe der Feuerwehren aus dem Bodenseekreis. Außerdem wird die Übung über Mikrophon kommentiert.

An der Übung nehmen rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Johanniter Unfall Hilfe (JUH) und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) teil.

Wegen der Übung kann es im Bereich der Allmandstraße und der Scheffelstraße zwischen 17 und 19 Uhr zu Verkehrsbehinderungen kommen. Autofahrer sollten den Bereich nach Möglichkeit weiträumig umfahren.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)