Feuerwehr am Samstag viermal im Einsatz

Feuerwehr am Samstag viermal im Einsatz
Zu vier Einsätzen wurde am Samstag die Feuerwehr Lindau gerufen. (Bild: Feuerwehr Lindau)
WOCHENBLATT
Redaktion

Lindau – Am Samstagmorgen gegen 04:30 Uhr forderte der Rettungsdienst die Feuerwehr in die Wackerstraße zur Unterstützung bei einem medizinischen Notfall an. Ein Patient musste mit der Drehleiter schonend aus dem fünften Obergeschoss zum Rettungswagen verbracht werden. Nach etwa 40 Minuten wurde der Einsatz beendet und die Kräfte konnten wieder abrücken.

Um 14:24 Uhr alarmierte die integrierte Leitstelle Allgäu die Löschgruppe Altstadt gemeinsam mit dem Löschzug Hauptwache in die Fischergasse. Ein aufmerksamer Bewohner eines Mehrfamilienhauses bemerkte austretenden Rauch aus einer benachbarten Wohnung und verständigte daraufhin die Feuerwehr. Offenbar hat ein Aschenbecher auf dem Balkon Feuer gefangen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Brand bereits durch den Bewohner gelöscht. Die Einsatzkräfte überprüften unter Atemschutz die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera und stellten fest, dass keine weiteren Glutnester vorhanden waren.

Da sowohl die Wohnung als auch der Flur verraucht waren, mussten diese Bereiche durch die Feuerwehr mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit werden. Eine Person wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Lindauer Polizei war ebenfalls vor Ort. Während des Einsatzes kam es auf der Insel zu Verkehrsbehinderungen.

Am Samstagabend gegen 18:15 Uhr wurde eine Gruppe des Löschzugs Hauptwache in den Stadtteil Zech alarmiert. Die Polizei forderte die Feuerwehr zur Öffnung einer Wohnung an. Da aber zwischenzeitlich ein Zugang zur Wohnung hergestellt werden konnte, war eine Hilfe der Feuerwehr nicht mehr nötig.

Um kurz vor 23 Uhr war der Löschzug Hauptwache erneut gefordert. Aus einem Wohnhaus im Pfannenweg waren Hilferufe wahrzunehmen. Die Feuerwehr rückte zur Türöffnung aus. Die Kräfte verschafften sich über ein Fenster Zugang zur Wohnung. Nachdem die Rettungswagenbesatzung die Patientenversorgung übernommen hatte, konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden. Auch eine Streife der Polizei war an der Einsatzstelle.

(Pressemitteilung: Feuerwehr Lindau)