„Fast ein Endspiel“ für A-Jugend der HSG Konstanz um die Meisterrunde

„Fast ein Endspiel“ für A-Jugend der HSG Konstanz um die Meisterrunde
Jubel der A-Jugend HSG Konstanz beim Spiel gegen Allach. (Bild: André Frensel)
WOCHENBLATT
Redaktion

Im Bundesliga-Duell mit dem großen Favoriten Rhein-Neckar Löwen waren die Rollen klar verteilt, am Samstag bei der HG Oftersheim/Schwetzingen wird es für die A-Jugend der HSG Konstanz „richtig spannend“. Davon ist Daniel Behrendt fest überzeugt. Schließlich stehen sich zwei direkte Konkurrenten um einen Platz unten den ersten Vier und damit der Qualifikation für die Meisterrunde gegenüber.

Über das spielfreie Wochenende sollten sich eigentlich einige verletzte und angeschlagene Spieler regenerieren. So richtig geklappt hat das nicht.

Krankheiten und Verletzungen machten es dem HSG-Coach zuletzt nicht leicht. Dennoch hatte seine Mannschaft sehr konzentriert und intensiv auf das Match bei den Kurpfälzern hingearbeitet. Am Freitag macht der SV Allensbach noch eine zusätzliche Trainingseinheit in der dortigen Halle möglich. „Dafür ein großer Dank an Andy Spiegel“, lobt Behrendt die unkomplizierte und gute Zusammenarbeit.

In Oftersheim, das sich direkt für diese Bundesliga-Saison qualifiziert hatte und nicht den harten Weg durch die Qualifikation gehen musste, möchten die Gelb-Blauen nur zu gerne auf den tollen Auftritt aus der ersten Hälfte gegen den Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen anknüpfen, als der Plan komplett aufging und die Konstanzer voll auf Augenhöhe agiert hatten.

(Vereinsmitteilung: HSG Konstanz)