Fahrzeugbrand mitten in Überlingen – Polizei bittet um Hinweise

Fahrzeugbrand mitten in Überlingen – Polizei bittet um Hinweise
Ein Gesamtschaden von etwa 60.000 Euro entstand durch einen Brand mehrerer Fahrzeuge. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Überlingen (ots) – Nach dem Brand mehrerer Fahrzeuge am Dienstag gegen 2.30 Uhr in der Christophstraße hat die Kriminalpolizei Friedrichshafen die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.

Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet ein Wagen in Vollbrand. Dessen Flammen griffen rasch auf zwei weitere Fahrzeuge, von denen eines ebenfalls völlig zerstört wurde, und die Fassade eines angrenzenden Drogeriemarktes über.

Gesamtsachschaden etwa 60.000 Euro

Die schnell eingetroffenen Einsatzkräfte evakuierten mehrere Anwohner und löschten das Feuer. An den Pkw, die angeschleppt werden mussten, beläuft sich der Gesamtsachschaden den ersten Einschätzungen zufolge auf etwa 60.000 Euro. Am Gebäude dürfte der Schaden ebenfalls auf einen mittleren fünfstelligen Euro-Betrag zu beziffern sein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Polizei ermittelt

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern aktuell noch an. Derzeit schließt die Polizei nicht aus, dass das Feuer im Bereich eines Autos absichtlich gelegt worden sein könnte, und geht ersten Hinweisen nach. Personen, die zur fraglichen Zeit im Bereich zwischen Kapuzinerkirche und Landungsplatz Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Neben der Polizei und mehreren Kräften des Rettungsdienstes war die Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen und knapp 30 Wehrleuten im Einsatz.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)