Fahrradaktion der Stadt: 153 Rad-Begeisterte haben ihre Karte zurückgeschickt

Fahrradaktion der Stadt: 153 Rad-Begeisterte haben ihre Karte zurückgeschickt
Stadt und Sponsoren gratulieren den Gewinnern der diesjährigen Fahrradaktion. Zur Preisübergabe am vergangenen Freitag trafen sich (von links): Christa Wenzel, Dominik Rausch (Thüga), Beate Bell, Anton Sproll (Volksbank), Bürgermeister Matthias Henne, Heinrich Henne und Maria Gernert. (Bild: Isabel Sonntag)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Die diesjährige große Fahrradaktion „Bad Waldsee radelt – sicher“, ist zu Ende gegangen. Insgesamt 153 Teilnehmer haben ihre Karten abgegeben und sind zusammen sensationelle 181.305,6 Kilometer geradelt. Nun können sich 53 Gewinner über tolle Preise rund ums Rad freuen.

Die Zusammensetzung der Teilnehmer war wieder sehr unterschiedlich. So haben zum Beispiel Kinder mit wenigen geradelten Kilometern ebenso mitgemacht wie Kilometer-Spitzenreiter Heinrich Henne mit 8140 Kilometern. Mit diesem Spitzenergebnis hat er den Sonderpreis, gestiftet vom Energieversorger Thüga, erhalten: Eine so genannte Wallbox, mit der man Elektroautos zuhause aufladen kann.

Am Bad Waldseer Nachhaltigkeitstag hat der Profi-Radsportler Daniel Gathof als „Glücksfee“ aus allen abgegebenen Teilnahmekarten die Gewinner gezogen. Den Hauptpreis, ein 1000-Euro-Fahrrad-Einkaufsgutschein, hat Beate Bell aus Bad Waldsee gewonnen. Gesponsert hatten diesen Preis die Volksbank Allgäu-Oberschwaben sowie die Stadt Bad Waldsee. Der zweite Preis, ein Jahresabo für den Citybus, gesponsert von Omnibus Müller, geht an Christa Wenzel aus Wolfegg. Und der dritte Preis, ebenfalls ein Jahresabo für den Citybus, geht an Maria Gernert aus Bad Waldsee. Über je einen – im wahrsten Sinne des Wortes – leuchtenden Fahrradhelm freuen sich Irmgard Massier aus Bad Waldsee, Karl Weber aus Bad Waldsee und Patrick Michelberger aus Baindt.

Fahrrad-Sicherheits-Checks beim „2Rad Center Bad Waldsee“ haben gewonnen: Brigitte Schaz, I. Withensohn, Ursula Michelberger, Christian Klink, Antonie Valentin, Susanne Brauchle und Serena Fesseler. Diese Preise bittet die Stadt im Rathaus abzuholen (1. Stock, Sekretariat).

Fahrrad-Sicherheits-Checks bei „Respect Sport & Rad“ in Aulendorf haben gewonnen: Johanna Hess, Wilhelm Schick, Ewald Fast, Johanna Lemmle, Karl Rundel, Thomas Manz, Michael Riederer, Ute Mohr, Thomas Maurer und Claudia Riederer (bitte ebenfalls im Rathaus abholen, 1. Stock, Sekretariat).

30 neongelbe Regenschutze für den Fahrradhelm – alles Preise, die die Sicherheit der Radler erhöhen sollen – gehen an: Yvonne Grm, Erich Schaz, Florian Kramer, Wolfgang Ebenhoch, J. Dilk, Monika Kling, Ulrike Dreher, Hildegard Maucher, Brigitte Hirsch, Ferdinand Bender, Thomas Kosa, Werner Vollmer, Markus Haug, Gerhard Wolfgang, Barbara Wolfgang, Klaus Kösler, Renate Burgmaier, Wolfgang Rogg, Hildegard Wolf, Silke Altvater, Marcus Mohr, Brigitte Haug, Reinhold Gut, Peter Steinhauser, Joachim Bendel, Peter Altvater, Eva Militz, Luis Geray, Dieter Burgmaier und Doris Schenk.

Radfahren schont die Umwelt und den Geldbeutel und fördert die Gesundheit – das war wieder der Grundgedanke der städtischen Aktion, die nun bereits zum sechsten Mal stattgefunden hat. Die 153 Teilnehmer sparten diesmal mit ihren 181.305,6 Kilometern etwa 14.400 Liter Benzin ein (bezogen auf einen Acht-Liter-Benzinmotor), was rund 25,4 Tonnen CO2 entspricht.

Die Stadt Bad Waldsee nimmt seit 2008 am europaweiten Klima- und Umweltschutz-Wettbewerb, dem European Energy Award teil und arbeitet seither kontinuierlich an der Umsetzung der eigenen und ambitionierten Klima- und Umweltschutzstrategie. Dazu gehört auch die Fahrradaktion.

Die Teilnehmer haben auch diesmal wieder auf der Teilnahmekarte ihre gefahrenen Kilometer ab dem 12. Juni bis zum 15. September notiert.

Außerdem konnte man wieder Ideen für mehr Verkehrssicherheit in Bad Waldsee einbringen. Insgesamt haben 32 Teilnehmer diese Möglichkeit genutzt und ihre Ideen sowie Vorschläge, aber auch kritisch angemerkte Beiträge, eingebracht. „Diese werden nun von unserem Radkoordinator ausgewertet“, kündigte Bürgermeister Matthias Henne an. Die  Aktion zeige deutlich, wie viel jeder einzelne Radfahrer für den Umweltschutz beitragen kann und wie schnell mehr als 14.400 Liter Treibstoff eingespart werden können. Seinen Dank richtete der Bürgermeister an alle Teilnehmer und Sponsoren.

(Pressemitteilung: Brigitte Göppel/Stadt Bad Waldsee)