Fahrer und Beifahrer stellen sich nach Tod von Frau

Fahrer und Beifahrer stellen sich nach Tod von Frau
Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. (Bild: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Schiltberg (dpa/lby) – Zwei Brüder haben sich nach dem Tod einer jungen Frau in Schiltberg (Landkreis Aichach-Friedberg) der Polizei gestellt. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Frau war am Wochenende angefahren worden und laut Obduktionsbericht sofort tot. Fahrer und Beifahrer seien aus dem Fahrzeug gestiegen, aber dann weitergefahren, als sie das Unfallopfer leblos vorfanden.

Passanten hatten die Frau in der Nacht auf Samstag entdeckt. Ein herbeigerufener Notarzt konnte ihr nicht mehr helfen. Die Polizei identifizierte nach eigenen Angaben die beiden Tatverdächtigen und bereitete eine Festnahme vor. Die beiden Brüder aus dem Landkreis Freising stellten sich allerdings vorher bei einer Polizeistation in Baden-Württemberg.

Gegen den 29-jährigen Fahrer wurde Haftbefehl wegen fahrlässiger Tötung und Fahrerflucht erlassen. Sein 28-jähriger Bruder muss sich wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort verantworten. Beide sitzen in Untersuchungshaft.