EVR gewinnt Test beim Landesligisten Burgau

EVR gewinnt Test beim Landesligisten Burgau
Alex Katjuschenko war zweifacher Torschütze. (Bild: EV Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die 1. Mannschaft des EV Ravensburg hat ein Testspiel beim bayerischen Landesligisten ESV Burgau mit 6:5 gewonnen. In dieser Saison tritt der EVR nach seinem Wechsel in den bayerischen Spielbetrieb in der Bezirksliga an. Der Aufstieg in die Landesliga ist das Ziel. Insofern war der Test in Burgau ein Hinweis darauf, wo das Team im bayerischen Vergleich steht.

Defensiv hervorragend. Dies zeigte ein torloses erstes Drittel. In der 23. Minute musste man aber die Führung der Gastgeber hinnehmen. Steffen Kirsch, Rückkehrer aus Ulm, glich in der 26. Minute aus. Alex Katjuschenko, bewährte EVR-Stammkraft, brachte die Ravensburger in der 33. Minute in Führung, die nur neun Sekunden später ausgeglichen war.

Marco Gutekunst und Adrian Kirsch schossen den EVR mit 4:2 in Führung, Burgau gelang der Anschlusstreffer. Wiederum Adrian Kirsch beendete ein für die 150 Zuschauer unterhaltsames zweites Drittel mit dem 5:3 für den EVR.

Zu Beginn des Schlussdrittels schoss Burgau das 5:4, musste aber wenig später durch Alex Katjuschenko den sechsten EVR-Treffer hinnehmen. In der 48. Minute gelang des Gastgebern nochmals der Anschluss zum 6:5, wobei es bis zum Ende blieb.

Für EVR-Trainer Martin Masak und Abteilungsleiter Ludwig Valenti lautet die Erkenntnis aus dem Spiel, dass das Ziel „Aufstieg“ nicht vermessen ist.
Strafen: Burgau 14, EVR 8

(Pressemitteilung: EV Ravensburg)