EV Ravensburg: Kuriose Ereignisse bei den U-Mannschaften

EV Ravensburg: Kuriose Ereignisse bei den U-Mannschaften
Am Wochenende gab es bei sämtlichen U-Mannschaften des EVR viele Tore zu bestaunen (Bild: EV Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg (wb/dab) – Es war ein Wochenende der kuriosen Torfolgen beim EV Ravensburg. Die Junioren kassierten in Weiden innerhalb von 43 Sekunden drei Gegentreffer und verloren eines der beiden Spiele. Der U 17 genügten laut Presemitteilung drei Treffer in 61 Sekunden für einen erfolgreichen Saisonauftakt in Geretsried. Die U 15 ging zwei Mal als Sieger vom Eis, während die U 13 in Augsburg unter die Räder geriet.

U20 DNL Division III: EV Weiden – EV Ravensburg 1:2 n.V. und 7:5

Am Ende konnten die EVR-Junioren froh sein, auf der weiten Rückfahrt aus der Oberpfalz wenigstens zwei Punkte im Gepäck zu haben. Beim 2:1 für den EVR im ersten Spiel war Renzo Rocco zweifacher Torschütze, die Assists kamen beide Male von Marcel Mezler und Linus Wursthorn. Eine Minute vor Ende des ersten Drittels ging der EVR in Überzahl in Führung. In der 45. Minute glich Weiden aus. Die Overtime entschieden die Oberschwaben nach 30 Sekunden für sich.

Im zweiten Spiel führte Weiden nach dem ersten Drittel 2:0. In der 24. Minute erhöhten die Gastgeber bereits auf 3:0, nur 32 Sekunden später auf 4:0. Bis zum 5:0 verstrichen nur elf weitere Sekunden – es spricht für die Moral des EVR, dass das Team noch einmal zurückkam. Daniel Kern und Marcel Mezler verkürzten schnell auf 5:2, doch Weiden legte in der 38. Minute 6:2 nach. Robin Böhm brachte den EVR dann postwendend wieder auf 6:3 heran. In der 46. Minute durch Tim Reiner und fünf Minuten später durch Renzo Rocco schaffte der EVR den nicht mehr für möglich gehalten Anschluss, das 7:5 für Weiden in der 55. Minute bedeutete letztlich allerdings die Entscheidung. Mit einer Hinausstellung kurz vor Schluss nahm sich der EVR in der Folge die Minimalchance, nochmals heranzukommen.

U 17 Bayernliga: Geretsried – EVR 2:6

Innerhalb von 61 Sekunden hat sich die U 17 des EVR mit 3:0 in Führung geschossen und damit für einen erfolgreichen Saisonauftakt in Geretsried gesorgt. Alexander Peterson eröffnete in der 7. Minute den Torreigen, acht Sekunden später hatte Daniel Pogorelov zum 2:0 eingenetzt. Schließlich traf auch noch Oleg Gettinger in dieser guten Minute zum 3:0. Geretsried verkürzte noch im ersten Drittel, aber mit drei weiteren Treffern durch Noel Caglar, David Walter und Philipp Wirz hatte der EVR im zweiten Abschnitt die Partie vorzeitig entschieden. Geretsried verkürzte anschließend noch in der Schlussminute.

U 15 Bayernliga: HC Landsberg – EVR 1:6

Überraschend deutlich setzte sich die U 15 des EVR am Lech durch. Arthur Kreider schoss im ersten Drittel eine 2:0-Führung heraus und setzte in der 27. Minute das 3:0 drauf. Landsberg verkürzte auf 3:1, doch Ilja Katjuschenko erzielte noch im Mittelabschnitt das 4:1. Mit zwei Toren von Lars Schulz brachte der EVR die Punkte schließlich sicher nach Hause.

EVR – Augsburger EV 4:3 n.P.

Beste und spannende Eishockeykost boten die beiden Mannschaften am Sonntag zur Mittagszeit. Nach dem Überzahltor von Lars Schulz zum 1:0 dreht Augsburg im ersten Drittel das Spiel auf 1:2. Arthur Kreider schoss im zweiten Abschnitt wieder in Überzahl den Ausgleich. Es ging hin und her, bis Kreider in der 54. Minute einen satten Schuss im Augsburger Gehäuse platzierte. Gut eine Minute später hatte Augsburg aber schon wieder ausgeglichen und so ging es ins Penaltyschießen, das im Tie-Break im zweiten Anlauf Paul-Leo Selg für Ravensburg entschied.

U 13 Bayernliga: Augsburger EV – EVR 17:4

Sofort abhaken und vergessen sollten die EVR-Knaben ihren Saisonauftakt. 5:1, 5:2 und 7:1 hießen die Drittelergebnisse für Augsburg. Torschützen des EVR waren Noel Naimiller (2) und Maxim Kinast (2).