Europa-Park Stadion: Deutschlands größter Freizeitpark ist Namensgeber für die neue Heimat des SC Freiburg

Europa-Park Stadion: Deutschlands größter Freizeitpark ist Namensgeber für die neue Heimat des SC Freiburg
Ann-Kathrin Mack, Michael Mack, Roland Mack und Oliver Leki im Europa-Park Stadion (Bild: Europa-Park)
WOCHENBLATT
Redaktion

Freiburg/Rust – Der SC Freiburg trägt seine Heimspiele künftig im „Europa-Park Stadion“ aus. Sympathisch, badisch, bodenständig, Unterhaltung für die ganze Familie, Emotionen und Qualität – diese Parallelen verbinden den SC Freiburg und den Europa-Park. Nach fast 30 Jahren Partnerschaft ist das Namenssponsoring für das SC-Stadion ein weiterer Meilenstein in der Kooperation zwischen Sport-Club und Europa-Park.

Mit viel Herzblut

Das Familienunternehmen und der Verein agieren mit viel Herzblut, Nachwuchsförderung liegt ihnen am Herzen. Und während die Fans im Stadion manche Achterbahnfahrt der Gefühle durchleben, dürfen sie im Europa-Park mit viel Geschwindigkeit durch den realen Looping rasen. 

Bereits seit Anfang der 90er-Jahre besteht die Kooperation zwischen dem Bundesligisten und dem Freizeitpark in Rust. Seit 2009 ist der mehrfach als bester Freizeitpark der Welt ausgezeichnete („Golden Ticket Award“) Europa-Park Premiumpartner. Der SC Freiburg ist eine feste Größe im Oberhaus des deutschen Fußballs und der Europa-Park spielt in der Champions League der Freizeitparks.

Langjährige Partnerschaft

Oliver Leki und Roland Mack im neuen Europa-Park Stadion
Oliver Leki und Roland Mack im neuen Europa-Park Stadion (Bild: Europa-Park)

Oliver Leki, Vorstand des SC Freiburg, sagt: „Wir freuen uns mit dem Europa-Park ein großartiges Unternehmen für das Namensrecht am neuen Stadion gewonnen zu haben. Europa-Park und Sport-Club sind fest in der Region verwurzelt, stehen für Emotionen, Bodenständigkeit und Nachhaltigkeit. Vor allem verbindet uns eine jahrzehntelange Partnerschaft, die wir nun noch einmal ausgebaut haben und gemeinsam erfolgreich leben wollen.“

Als neuer Namensgeber erhält der Europa-Park das offizielle Namensrecht des neuen SC-Stadions. Ein langjähriger Vertrag zeigt die Wertschätzung und das Vertrauen, das sich beide Partner entgegenbringen.

Eine Herzensangelegenheit

Im Oktober wird der Schriftzug dann erstmals am neuen Stadion hängen, wo die SC-Profis am Wochenende des 15. bis 17. Oktober (die genaue Terminierung steht noch aus) erstmals ein Bundesliga-Heimspiel austragen werden. Jürgen Mack, Inhaber Europa-Park: „Seit 1993 bin ich Dauerkartenbesitzer und versuche, bei jedem Spiel des SC Freiburg dabei zu sein. Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, den Verein mit diesem Sponsoring zu unterstützen.“ Die ganze Familie Mack hat eine enge Beziehung zum Fußball.

(Quelle: Europa-Park)