Bezug nach den Sommerferien 2024 Erweiterung der Grundschule Aulendorf hat begonnen

Erweiterung der Grundschule Aulendorf hat begonnen
Feierlicher Spatenstich für den Erweiterungsbau der Grundschule in Aulendorf. (Bild: Manuel Feininger)
WOCHENBLATT
Redaktion

Nach langen Jahren der Vorarbeit und Vorplanung konnte jetzt endlich der Spatenstich für den Erweiterungsbau der Grundschule Aulendorf in festlicher Form erfolgen.

Die Grundschüler hatten ein sehr schönes Rahmenprogramm für den Festakt vorbereitet, an dem Bürgermeister Burth, mehrere Gemeinderäte und Teile der beauftragten Firmen teilnahmen. Auch der städtische Projektleiter Günther Blaser war selbstverständlich vor Ort.

Mehrkosten halten sich in Grenzen

Die Ausschreibungen für die verschiedenen Gewerke laufen auf Hochtouren. Bis dato wurden rund 54 % des Gesamtvolumens des geplanten Grundschulneubaus ausgeschrieben. Erfreulicherweise sind trotz der aktuellen Preisentwicklungen bislang nur Mehrkosten von 3,6 % zur Planung zu verzeichnen.

Grundsätzlich geht die Planung von Gesamtkosten von rund 8,4 Millionen aus. Aus verschiedenen Fördertöpfen konnte die Verwaltung Fördermittel in Höhe von rund 1,2 Millionen beantragen. Die Schüler sollen das Gebäude nach den Sommerferien 2024 beziehen können.