Erste Vesperkirche in Sigmaringen

Erste Vesperkirche in Sigmaringen
Im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde wird eine Vesperkirche stattfinden. (Bild: ev. Kirchengemeinde Sigmaringen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Nach Ostern wird die erste Vesperkirche in Sigmaringen ihre Türen öffnen. Hierfür werden noch ehrenamtliche Helfer gesucht, berichtet die Zieglerische.

Corona hat vieles verändert, nur Armut und Einsamkeit sind nicht weniger geworden. Im Gegenteil. Dies gab den letzten Anstoß für die Evangelische Kirchengemeinde Sigmaringen, gerade jetzt erstmals eine Vesperkirche auszurichten. Bereits seit längerem hatte man sich in der Evangelischen Stadtkirche um »Hausherrn« Pfarrer Matthias Ströhle mit dem Gedanken getragen, eine Vesperkirche zu veranstalten, so die Zieglerische weiter. Denn auch in Sigmaringen gibt es arme und kranke Menschen, denen es am Notwendigsten fehlt: einer warmen Mahlzeit, medizinischer Versorgung oder dem Kontakt zu Mitmenschen.

Mitten in der Corona-Krise ist es nun so weit. Sigmaringen ist einer von vier Veranstaltern der diesjährigen »Vesperkirche unterwegs«. Während Ravensburg, Leutkirch und Wilhelmsdorf bereits im Januar/ Februar 2021 stattfanden oder geplant hatten, kam für Sigmaringen aus organisatorischen Gründen erst der April in Frage. Unter dem Motto »einander sehen – füreinander da sein« bietet das evangelische Gemeindehaus nun eine Woche lang preiswertes, warmes Essen, Ärzte, Seelsorger und vor allem: Wertschätzung und Zuwendung für ihre Gäste. Rund 400 Besucher werden erwartet, alle Planungen sind mit dem Gesundheitsamt abgestimmt. Im Falle einer coronabedingten Absage wird der Termin auf den 4. bis 10. Oktober 2021 verschoben. Mehr Infos: www.zieglersche.de

von Petra Hennicke / Zieglerische