Verleihung der Ehrenamtsmedaillen Erste Ehrungsmatinee gleich ein großer Erfolg

Erste Ehrungsmatinee gleich ein großer Erfolg
Gruppenbild der Geehrten bei der ersten Ehrungsmatinee in Bad Waldsee. (Bild: Brigitte Göppel)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Was haben Corona, die Verleihung der Ehrenamtsmedaillen und die Sportlerehrung gemeinsam? – Ganz klar: Die erste Ehrungsmatinee – denn aus diesen drei Anlässen wurde die Idee geboren, die Verleihung der Ehrenamtsmedaillen sowie die Sportlerehrung gemeinsam am Sonntag im feierlichen Rahmen einer Matinee zu würdigen.

Zuvor mussten beide der Stadt sehr wichtigen Veranstaltungen coronabedingt mehrmals abgesagt, beziehungsweise verschoben werden.

Im ersten Block der Veranstaltungen stand das Ehrenamt im Vordergrund und Oberbürgermeister Matthias Henne konnte die diesjährigen Preisträger der Ehrenamtsmedaille der Stadt Bad Waldsee, Agi Jülkenbeck, Sonja Münsch und Klingele, als Vertreter des Vereins Young Culture, herzlich willkommen heißen.

Der zweite Teil der Veranstaltung widmete sich der Ehrung der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler die im Jahr 2021 besondere sportliche Erfolge erzielen konnten.

Für den feierlichen musikalischen Rahmen sorgte die Stadtkapelle Bad Waldsee, dazu gab es musikalische Grüße aus Gaisbeuren sowie akrobatische Einlagen der Turnerinnen des TSV Reute sowie der World-Jumper der TG-Trampolingruppe Bad Waldsee.

Oberbürgermeister Matthias Henne erklärte in seiner Ansprache, dass er glücklich sei, dass die Ehrungen möglich sind und er in dieser besonderen Form Dank und Anerkennung aussprechen könne: „Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiger Pfeiler – oder besser gesagt es ist die tragende Säule unserer Gesellschaft. Ohne ehrenamtlich Tätige und engagierte Mitbürger wäre unser aller Leben um ein vielfaches ärmer. Ehrenamt bereichert aber nicht nur das Leben der Menschen, denen es gilt, es bereichert auch das Leben der ehrenamtlich Tätigen selbst. Wie Sie sicher gerne bestätigen, verfügen Sie dank Ihrer Ehrenämter über zahlreiche Erfahrungen, über Kontakte und vor allem über das gute Gefühl, etwas Sinnvolles auf den Weg gebracht zu haben. Daher darf ich Ihnen persönlich und auch als Vereinsmensch meine Unterstützung und meinen Respekt zum Ausdruck bringen. Ehrenamt hat viele Gesichter, die Verleihung der Ehrenamtsmedaille macht dies wieder einmal deutlich. Auch in Bad Waldsee zeigt die Auswahl der zu Ehrenden in diesem Jahr wieder eine große Bandbreite. Vom Engagement für Kultur und Brauchtum, bis hin zur Unterstützung von sozial Schwachen, geleistet von Jugendlichen bis zu Menschen, die sich im hohen Alter einbringen“, so der Oberbürgermeister.

Verleihung der Ehrenamtsmedaillen

Agnes Jülkenbeck

Agnes Jülkenbeck, heute 94 Jahre jung, war ab 1993 über zehn Jahre lang aktives Mitglied in der kirchlichen Kleiderstube. Danach waren Sie Gründungsmitglied des Kolpingsozialladens, dessen Leitung Sie fünf Jahre lang innehatten. Nach Ihrem dortigen Ausscheiden im Jahr 2015 nahmen Sie an Fortbildungen teil, um bis heute die Sitztanzgruppe für Senioren im katholischen Gemeindehaus zu leiten.

Die Laudation hielt Heiner Kibler von der Kolpingsfamilie, der die anwesenden Gäste tiefer über das große Engagement von Agi, wie sie genannt wird, informierte.

Anschließend überreichte Oberbürgermeister Matthias Henne die Urkunde der Stadt sowie die Medaille mit den Worten: „Für dieses enorme, vielfältige Engagement seit nahezu 30 Jahren für Ihre Mitmenschen bis zum heutigen Tag, ist es mir eine besondere Freude, Ihnen die Ehrenamtsmedaille der Stadt Bad Waldsee zu überreichen.

Sonja Münsch

Mit musikalischer Unterstützung der Reuter Schnurrer-Musik und den rosigen Überraschungen der Hupfdohlen hielt Claudia Schmid von der Narrengilde die Laudatio für die ehemalige Gildemeisterin Sonja Münsch und plauderte dabei aus dem närrischen Reutener Nähkästchen. Auch sie würdigte das große Engagement für die Reutener Narren. Anschließend übernahm der Oberbürgermeister: „Frau Münsch, Sie sind seit 1986 Mitglied des Vorstandes in der Narrengilde Schussentäler Reute, zunächst als Chronistin und von 1991 bis zum letzten Jahr als Gildemeisterin.

Sie gründeten eine Kindertanzgruppe und waren auch für die Organisation des Kinder- und Gemeindenachmittags während der Fasnet in Reute verantwortlich. Alleine die Fasnet war aber nicht genug für Sie, als Gründungsmitglied des Café Miteinander der Solidarischen Gemeinde und ebenfalls als Gründungsmitglied des Singkreises haben Sie zusammen mit Dr. Eisele viel für ein soziales Miteinander in der Ortschaft Reute erreicht. Ich darf Ihnen nun für all dieses Wirken die Ehrenamtsmedaille der Stadt Bad Waldsee überreichen. Frau Münsch – Herzlichen Glückwunsch!“, mit diesen Worten überreichte der Oberbürgermeister die Urkunde sowie die Medaille.

Young Culture e.V.

Die dritte Ehrenamtsmedaille ging an den Verein Young Culture e.V. Dieser Verein hat sich zum Ziel setzt, kulturelle Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene in und um Bad Waldsee zu gestalten und zu erweitern. Aufgrund dieser Zielsetzung sind im Young Culture e.V. junge Menschen fürjunge Menschen engagiert. Eine Ehrung für langjähriges Engagement Einzelner entfällt damit naturgemäß.

Das Besondere am Young Culture e.V. ist, dass es seit seiner Gründung 1996, also seit mehr als 25 Jahren, gelungen ist, mit wechselnder Besetzung dieses Engagement aufrechtzuerhalten und immer wieder neue Mitglieder zu gewinnen. In Vertretung der anderen Vorstandsmitglieder und aller Mitglieder überreichte Matthias Henne die Medaille an Ferdinand Klingele: „Zum Dank und als Anerkennung für das Geschaffene und mit hoffnungsvollem Blick auf eine weiterhin konstruktive und kreative Zusammenarbeit verleiht die Stadt Bad Waldsee dem Young Culture e.V. die Ehrenamtsmedaille der Stadt Bad Waldsee.“

Sportlerehrung für besondere Leistungen im Jahr 2021

Laufen

Heidi Abendschein:
5. Platz bei der Berglauf Weltmeisterschaft in Telfes

Heike Steininger:
1. Platz beim Quadrathlon Deutschland Cup.
Gesamt, 1. Platz beim Quadrathlon Deutschland Cup AK W 50, 1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften Quadrathlon Mitteldistanz AK W 50, 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften.
Quadrathlon Mitteldistanz Gesamt, 2. Platz beim Quadrathlon World Cup AK W 50, 3. Platz bei den Baden-Württembergischen Waldlaufmeisterschaften AK W 55.

Manfred Borsutzky, Dr. Hans Breuninger, Uwe Hahn: 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Straßenlaufmeisterschaften 10 km Mannschaft AK 60 sowie
Dr. Hans Breuninger: 3. Platz 10 km Einzel AK 60 und Uwe Hahn: 2. Platz 10 km Einzel AK 60
Paulina Wolf: 3. Platz bei den Baden-Württembergischen Straßenlaufmeisterschaften 10 km Einzel AK U23.

Rudern

Tabea Wieland:
1. Platz bei der Landesmeisterschaft im A Juniorinnen Leichtgewichts Doppelzweier; 2. Platz bei der Landesmeisterschaft im A Juniorinnen Leichtgewichts Einer; 2. Platz bei der Landesmeisterschaft im A Juniorinnen Zweier ohne Steuerfrau; 3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Frauen Vierer; 5. Platz bei den Deutschen Großbootmeisterschaften im Leichtgewicht Frauen Doppelvierer.

Sina Scheffold:
1. Platz bei der Landesmeisterschaft im A Juniorinnen Leichtgewichts Doppelzweier; 3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Frauen Vierer; 5. Platz bei den Deutschen Großbootmeisterschaften im Leichtgewicht Frauen Doppelvierer.

Ulrike Hagg:
3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Frauen Vierer; 3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Leichtgewicht Frauen Doppelzweier; 5. Platz bei den Deutschen Großbootmeisterschaften im Leichtgewichts Frauen Doppelvierer; 6. Platz bei den Deutschen Großbootmeisterschaften im Mixed Doppelvierer.     

Nadine Leuter:
2. Platz bei der Landesmeisterschaft im Leichtgewichts Frauen Einer; 3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Frauen Vierer; 3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Leichtgewicht Frauen Doppelzweier; 5. Platz bei den Deutschen Großbootmeisterschaften im Leichtgewicht Frauen Doppelvierer; 6. Platz bei den Deutschen Großbootmeisterschaften im Mixed Doppelvierer.

Luis Grünvogel:
3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Leichten Männer Doppelzweier.

Sebastian Weisse:
3. Platz bei der Landesmeisterschaft im Leichten Männer Doppelzweier; 6. Platz bei den Deutschen Großbootmeisterschaften im Mixed Doppelvierer.

Philipp Bauer:
6. Platz bei den Deutschen Großbootmeisterschaften im Mixed Doppelvierer.

Schützen

Julian Kumpf:
4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft Kleinkalibergewehr Junioren II 3 x 40 Schuss.

Nils Friedmann:
1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft Kleinkalibergewehr Junioren II 3 x 40 Schuss (nicht auf dem Bild).

Tennis

Nadine Hügel, Simone Kibele, Sonja Kohnle, Carmen Rost, Christine Schwabe, Sonia Strongone und   Jessica Tagliaferri: 1. Platz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften Damen AK 30.

Sonderehrung der Sportgemeinschaft Bad Waldsee

Mit der Sonderehrung möchte die Sportgemeinschaft Bad Waldsee Menschen ehren, die sich in herausragender Art und Weise für den Sport in Bad Waldsee verdient gemacht haben. Auch soll diese Auszeichnung ein Dankeschön für das ganz besondere Engagement und den extrem hohen Einsatz sein. In diesem Jahr geht die ganz besondere Ehrung an das Organisationsteam des weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Laufevents „Lauffieber“ und zwar an Bernhard Schultes, Markus Brauchle, Franz Lorinser und Eckart Knof.

Die Ehrung übernahmen Markus Fürst und Heiko Stein von der Sportgemeinschaft, zuvor interviewten sie die vier sportbegeisterten Männer zu deren Motivation, dieses internationale Laufereignis ins Leben gerufen zu haben und dann auch noch 20 Jahre lang erfolgreich durchzuführen. Neben der Freude am Sport seien auch die Kameradschaft und die große Unterstützung der über 400 Helferinnen und Helfer sowie der Dank der Teilnehmer stets ihre größte Motivation gewesen, waren sich die vier einig. Nun wollen alle vier es aber dabei belassen und kürzer treten.

Sie würden sich freuen, wenn sich Organisatoren finden würden, die in ihre Fußstapfen treten wollen. Alle vier sicherten ihre Unterstützung dafür zu und die Nachfolger dürfen gerne das vorhandene Wissen und Material nutzen.

(Pressemitteilung: Brigitte Göppel/Stadt Bad Waldsee)