Ersatzgeschwächte YoungStars haben das Nachsehen

Ersatzgeschwächte YoungStars haben das Nachsehen
Die YoungStars haben in beiden Partien zu wenig Gegenwehr leisten können. (Bild: Günter Kram)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Eine Woche vor Ostern haben die „alten Hasen“ von Grafing den YoungStars in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd eine 0:3-Niederlage (19:25, 21:25, 24:26) zugefügt. Bereits einen Tag zuvor mussten die Häfler in Bliesen ein 1:3 (23:25, 24:26, 27:25, 22:25) hinnehmen. Es gibt Tage, da gelingt den Jungs fast alles, was sie – laut Vereinsmitteilung- am Bundesstützpunkt Nachwuchs gelernt haben.

Und dann gibt es Spieltage, an denen sie der Gegner zu sehr aus dem Konzept bringt. Am vergangenen Wochenende war – so der VfB weiter – Letzteres der Fall. Sowohl am Samstag in Bliesen als auch am Sonntag in eigener Halle gegen Grafing, verloren Milan Krvzic, Fabian Hosch, Pascal Zippel, Tom Fust, Simon Kohn, Anton Jung, Lennart Heckel, Carl Möller und Linus Engelmann (Libero) zu oft den Spielfaden.

„Die Konsequenz, den Sack am Satzende zuzumachen, hat leider an beiden Tagen gefehlt“, bilanzierte Trainer Adrian Pfleghar. „Wir waren in vielen Elementen phasenweise sehr gut, aber in anderen Phasen eben nicht.“ Erschwerend kam hinzu, dass die YoungStars aufgrund von Verletzungen und einer Jugendnationalmannschaftsmaßnahme personell eingeschränkt waren. Fünf Spieler fehlten, sodass Mittelblocker Pascal Zippel auf die Diagonalposition rückte.

Die ungewohnte Position sei „sehr interessant“ und „weitaus anstrengender als gedacht“ gewesen. „Ich habe jetzt mehr Verständnis für die „Dias‘“, sagte Zippel. Außenangreifer Linus Engelmann, der mit Simon Kohn die Position gewechselt hatte, vermisste hingegen als Libero, „entscheidende Punkte im Angriff machen zu können.“

MVP wurde am Sonntag der Grafinger Zuspieler Fabian Wagner, der bereits seine 14. Goldmedaille in dieser Saison bekam. Für Tobias Habermaas, ehemaliger Zuspieler der YoungStars, der gemeinsam mit Stützpunktleiter Ralf Hoppe das Spiel bei „sporttotal.tv“ live kommentierte, war er der entscheidende Spieler.

„Durch sein schnelles und variantenreiches Zuspiel schafft er immer wieder Einerblock-Situationen für seine Angreifer.“ Ralf Hoppe war mit dem Spiel der YoungStars zufrieden: „Unsere Jungs haben gegen den kommenden Meister gespielt und sich gut gewehrt. Glückwunsch an Grafing.“

Samstag, 27. März, 17 Uhr, St. Wendel:

TV Bliesen – Volley YoungStars: 3:1 (25:23, 26:24, 25:27, 25:22)

Sonntag, 28. März, 14 Uhr, Zeppelin-CAT-Halle A1:

Volley YoungStars – TSV Grafing: 0:3 (19:25, 21:25, 24:26)