Ernennung von Andrea Proß zur Konrektorin der Durlesbachschule

Ernennung von Andrea Proß zur Konrektorin der Durlesbachschule
v.l.n.r. Rektor Bernd Scharfenort, Konrektorin Andrea Proß, Fachbereichsleiterin Gerlinde Buemann und Bürgermeister Matthias Henne. (Bild: Brigitte Göppel)
WOCHENBLATT
Redaktion

Reute/Bad Waldsee – Die Durlesbachschule darf nun wieder einen Konrektor haben, beziehungsweise eine Konrektorin. Möglich gemacht hat dies die Landesregierung, die die Einführung eines Konrektors bereits an kleineren Schulen ab einer Schülerzahl von 101 ermöglicht hat. Bisher lag die Mindestzahl bei 181. Diese Entscheidung soll die Schulleitungen stärken und stellt eine deutliche Entlastung dar.

Andrea Proß (2. von links) wurde vom Regierungspräsidium am 24. Februar zur Konrektorin ernannt. Am Mittwoch, 20. April, besuchten Bürgermeister Matthias Henne (2. von rechts) und die Fachbereichsleiterin Gerlinde Buemann (rechts) die Schulleitung und gratulierten Andrea Proß mit einem Blumenstrauß und einem Schreiben. Auch Rektor Bernd Scharfenort (links) freute sich sehr über die Ernennung, schließlich würde Andrea Proß vom Prinzip her seine Vertretung seit Jahren leisten.

Die 56-jährige Andrea Proß ist seit 2007 an der Durlesbachschule Lehrerin. Die Durlesbachschule hat 110 Grundschülerinnen und Grundschüler, das Lehrerkollegium umfasst zehn Mitarbeiter.

(Pressemitteilung der Stadt Bad Waldsee/Brigitte Göppel)