Ermittlungserfolg nach zahlreichen Opferstock-Diebstählen

Ermittlungserfolg nach zahlreichen Opferstock-Diebstählen
(Symbolbild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bodenseekreis (ots) – Auf frischer Tat festgenommen wurde eine 32 Jahre alte Frau am Montagvormittag, die im dringenden Tatverdacht steht, seit Mitte September 2020 für zahlreiche Opferstock-Diebstähle in Friedrichshafen, Meckenbeuren und Langenargen verantwortlich zu sein.

In den dortigen Kirchen war immer wieder das Fehlen von Geldbeträgen in den Sammelbehältnissen aufgefallen. Der Polizei gelang es in Zusammenarbeit mit den Kirchen die Tatverdächtige zu identifizieren und letztendlich am Montagvormittag im Stadtgebiet von Friedrichshafen festzunehmen, als diese dabei war, erneut eine Kirche zu betreten.

Die 32-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg einem Haftrichter vorgeführt und bereits in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der durch die Diebstahlserie entstandene Gesamtschaden wird auf über 2.000 Euro beziffert.

Es besteht Grund zu der Annahme, dass die Frau noch für eine Reihe weiterer Straftaten zur Verantwortung zu ziehen sein könnte, weshalb die Nachforschungen der Polizei andauern.