Erlebnisreiche Herbsttage in der TUPF

Erlebnisreiche Herbsttage in der TUPF
Auch im kommenden Jahr soll es in den Ferien wieder ein buntes TUPF-Programm für die Tuttlinger Schulkinder geben, so dass die Ferien auch für Daheimgebliebene zu einem echten Abenteuer werden. (Bild: Stadt Tuttlingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

In den zurückliegenden Herbstferien haben sich Tuttlinger Schulkinder von sechs bis zwölf Jahren in der Tuttlinger Pädagogischen Ferienbetreuung, kurz TUPF, mit spannenden Themen beschäftigt.

Eine Gruppe beschäftigte sich mit dem „Vorweihnachtlichen Adventszauber“ und widmete sich dem traditionellen Singen, Backen, Basteln mal ganz entspannt ohne den weihnachtlichen Trubel und Zeitdruck. Ausgelassene und begeisterte Stimmung gab es außerdem in der LURS-Sporthalle beim TUPF-Angebot „Sport für jede/n!“ bei dem Bewegungsliebhaber voll und ganz auf ihre Kosten kamen und sich beim Ausprobieren an verschiedensten Sportarten, Übungen und Spielen auspowern konnten. Power war auch in der „TUPF-Einsatzzentrale“ gefragt, denn dort machten sich die Kinder für Notrufe und Rettungseinsätze bereit. Dabei schauten sie genaustens hinter die Kulissen der Leitstelle und durften sogar einem echten Profi über die Schultern schauen. Joachim Fischer vom DRK Tuttlingen besuchte die TUPF-Kinder mit dem Rettungswagen und stellte sein Fahrzeug und seinen spannenden Berufsalltag sehr eindrucksvoll mit vielen Beispielen, Übungen und Materialien vor.

Auch im kommenden Jahr soll es in den Ferien wieder ein buntes TUPF-Programm für die Tuttlinger Schulkinder geben, so dass die Ferien auch für Daheimgebliebene zu einem echten Abenteuer werden.

(Pressemitteilung: Stadt Tuttlingen)