Erfolgreiches Start-up in Laupheim: Thomas Dörflinger im Austausch mit „Löwenkind“-Gründerin Simone Hilble

Erfolgreiches Start-up in Laupheim: Thomas Dörflinger im Austausch mit „Löwenkind“-Gründerin Simone Hilble
Thomas Dörflinger MdL mit Simone Hilble, der Gründerin von "Löwenkind". (Bild: Wahlkreisbüro Thomas Dörflinger MdL)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach/Laupheim – Innovationen machen unsere Wirtschaft im Land zukunftsfest. Der Weg von der Idee über die Existenzgründung bis hin zum erfolgreichen Unternehmen ist dabei spannend und herausfordernd zugleich. Wie sich die Situation für Existenzgründerinnen und -gründer im Landkreis Biberach darstellt, welche Hürden zu nehmen sind und wie die Politik dabei noch besser unterstützen kann, wollte Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger aus erster Hand erfahren. Daher traf er sich zum Austausch mit Simone Hilble, Gründerin und Geschäftsführerin der im Jahr 2018 ins Leben gerufenen Löwenkind GmbH in Laupheim.

In vier Jahren hat sich das Unternehmen, wie Simone Hilble berichtete, sehr erfolgreich im Bereich der Baby- und Kinderprodukte etablieren können. Entstanden sei das Hauptprodukt des Start-ups aus einer Alltagsfrage einer Mutter: Wie kann man seinem Kind bei Erkältungen und Unwohlsein mit Hilfe der Kraft der Kräuter etwas Gutes tun? Die Lösung war für Hilble, verschiedene Kräuterpads herzustellen, die mittels einer extra Tasche in den Body des Kindes integriert werden können und damit bei den lebhaften Kleinen auch dort bleiben, wo sie hingehören. Aus der Idee sei dann eine ganze Produktpalette geworden, die sich einer wachsenden Kundschaft erfreue.

„Natürlich sind wir bei dem vorhanden Produktsortiment noch lange nicht am Ende. Wir glauben an die Kraft der Natur durch unsere Kräuterpads und unsere Kunden sind vielleicht anfangs skeptisch, werden dann aber von der Wirkung unserer Kräuterpads schnell überzeugt. Dadurch erreicht uns sehr oft die Nachfrage nach weiteren Kräuterpad-Sorten. Wir haben dieses Jahr noch viele spannende Projekte vor uns, bei denen wir überzeugt sind, dass auch unsere Kunden begeistert sein werden“, sagte Simone Hilble.

Deutschlandweit bekannt wurde das Unternehmen „Löwenkind“ durch eine erfolgreiche Teilnahme an der VOX-Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“, in der sich etablierte Unternehmerinnen und Unternehmen an Start-ups beteiligen können. Sowohl die Gründerin Simone Hilble als auch die Produktidee waren so überzeugend, dass sich Dagmar Wöhrl mit 25 Prozent an „Löwenkind“ beteiligte. Das Wachstum von „Löwenkind“ hat sich seither nochmals sehr deutlich gesteigert und ist nun zu einer vielbeachteten Marke geworden.

„Tief beeindruckt haben mich die überzeugende Idee sowie die Energie, mit der Simone Hilble ihr Unternehmen voranbringt. Unsere Region und unser Land brauchen solche mutigen Gründerinnen und Gründer, die aus ihren innovativen Ideen erfolgreiche Unternehmen schmieden. Sie schaffen Arbeitsplätze, stärken unseren Wirtschaftsstandort und sichern unsere Wettbewerbsfähigkeit“, sagte der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger dazu.

Für Existenzgründerinnen und -gründer gibt es vielfache Förderungsmöglichkeiten durch das baden-württembergische Wirtschaftsministerium im Rahmen der Kampagne „Start-up BW“. Über die Internetplattform www.startupbw.de werden umfangreiche Informationen und Kontakte zur Verfügung gestellt und sowohl bewährte Förderprogramme als auch neue Unterstützungsmaßnahmen präsentiert.

Zudem habe das Land die Fortführung des Förderprogramms „Start-up BW Pre-Seed“ im Jahr 2022 beschlossen, wofür weitere 7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt wurden. „Ich ermutige alle angehenden Gründerinnen und Gründer dazu, diese Angebote wahrzunehmen. Erfolgreiche Gründungen zeigen, dass der Schritt in die Existenzgründung vielversprechend sein kann“, sagte Dörflinger abschließend.

(Pressemitteilung: Wahlkreisbüro Thomas Dörflinger MdL)