Erfolgreicher Saisonstart im Museumsdorf

Erfolgreicher Saisonstart im Museumsdorf
Unter den Besucherinnen und Besuchern beim Saisonstart im Museumsdorf Kürnbach waren besonders viele Familien (Bild: Landratsamt Biberach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Schussenried – Mit rund 600 Besucherinnen und Besuchern startete das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach am vergangenen Wochenende erfolgreich in die neue Saison. Die neuen Angebote wie das große Baumhaus auf dem Spielplatz und die Auto-Ausstellung wurden sehr gut angenommen.

„Am ersten Eröffnungswochenende fanden rund 600 Menschen ihren Weg ins Museumsdorf Kürnbach. Das zeigt, dass das Freilichtmuseum wie im Vorjahr mit seinen großen Freiflächen und den coronakonformen Angeboten für viele in der Region ein attraktives Ausflugsziel ist“, sagt Museumsdirektort Dr. Jürgen Kniep hocherfreut.

Die mobile Teststation, die samstags von 13 bis 15 Uhr und sonntags von 10 bis 15 Uhr auf dem Parkplatz des Museums ist, entspannte die Situation mit den neuen Zugangsvoraussetzungen deutlich – denn der Museumsbesuch ist aktuell nur möglich, wenn man getestet, geimpft oder genesen ist.

Anziehungspunkt Baumhaus

Vor allem das große Baumhaus auf dem Spielplatz mit seinen drei Plattformen, kreativen Auf- und Abgängen und Klettermöglichkeiten erfuhr großen Zuspruch von den Besucherinnen und Besuchern. Die kleinen Gäste eroberten das Baumhaus im Sturm.

„Trotz der hohen Besucherzahl gab es jedoch keine Probleme und die Besucherinnen und Besucher haben sich sehr gut an die Abstandsregeln gehalten“, sagt Dr. Jürgen Kniep.

Auch die neue Ausstellung „Freiheit auf vier Rädern? Wie das Auto Oberschwaben verändert hat“ wurde von den Besucherinnen und Besuchern sehr gut angenommen. Mehrere Besucher folgten bereits dem Aufruf des Museums, ihre Erinnerungen an das eigene Auto in der Ausstellung zu teilen.

So berichtet eine Besucherin: „Wir sind mit dem Ford Taunus nach Österreich gefahren. Vater bremste, wir Kinder lagen hinten unter Fahrer-/Beifahrersitz! Österreich war für uns super weit weg!“

Mettenberger Flachsbauern am Sonntag im Musemsdorf

Auch am Sonntag, 6. Juni 2021 punktet das Museumsdorf mit coronakonformen Angeboten: Für die Kleinen gibt es eine Bastelstation und die Mettenberger Flachsbauern zeigen im Museumsdorf ihr Handwerk. Ganz Meister ihres Fachs, veranschaulichen die Flachsbauern den Verarbeitungsweg von der Pflanze zur versponnenen Faser.

Und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es gibt frisch Gebackenes vom Museumsbäcker aus dem historischen Backhäusle, Kässpätzle und auch die Kürnbacher Vesperstube samt sonnigem Biergarten freut sich auf die Besucherinnen und Besucher.

(Pressemitteilung: Landratsamt Biberach)