Endspurt für die FSJlerin im Kulturamt

Endspurt für die FSJlerin im Kulturamt
Jana Hirschle war ein Jahr als FSJlerin im Kulturamt der Stadt Ehingen tätig. (Bild: Stadt Ehingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ehingen – Seit September 2021 leistet Jana Hirschle ein kulturelles Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ Kultur) im Kulturamt der Stadt Ehingen. Dieses umfasst die Sachgebiete Volkshochschule, Musikschule, Stadtarchiv, Stadtbücherei, Museum, die städtische Galerie, das Kultur- und Tagungszentrum Lindenhalle sowie das städtische Theater-, Konzert- und Kleinkunstprogramm. Während ihres FSJ Kultur erhält Hirschle Einblicke in alle Bereiche und unterstützt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ihrer Arbeit.

Die Tätigkeitsfelder von Jana Hirschle könnten dabei vielseitiger nicht sein. „Ganz viel bin ich bei der Verwaltung von Volkshochschule und Musikschule dabei und unterstütze meine Kolleginnen und Kollegen im normalen Alltagsgeschäft“, erzählt die FSJlerin. Gleich wären ihre Tage dabei aber nie: „Jeder Tag hält eine neue Überraschung bereit. Besonders viel Spaß machen mir die Kulturveranstaltungen – soweit die Pandemie sie zulässt.“

Besonders das städtische Kulturprogramm hatte unter den letzten durch die Pandemie geprägten Jahren gelitten und viele Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Doch auch während ihrer bisherigen acht Monate FSJ Kultur hat Jana Hirschle bereits bei vielen Angeboten unterstützend mitwirken können. „Es ist toll, dass wir in diesem Jahr endlich wieder Veranstaltungen durchführen konnten und können. Obwohl Corona viele Einschränkungen und Schwierigkeiten mit sich bringt und stets Spontanität und Flexibilität gefordert ist, finde ich es schön, dass ich da mithelfen kann“, freut sie sich.

Neben der Arbeit im Kulturamt stehen für die Freiwillige auch Seminartage beim Träger, dem Internationalen Bund (IB), an. Hierbei kommen fünf Mal über das gesamte Freiwilligenjahr verteilt FSJlerinnen und FSJler aus verschiedenen Einsatzstellen für je eine Woche zusammen. „Leider konnten wir uns kaum in Präsenz treffen“, sagt Hirschle, „der Großteil der Seminartage fand als Videokonferenz statt. Das wird bei dem oder der Nächsten ja vielleicht besser.“ Dennoch sei, ob in Präsenz oder online, der Austausch untereinander und die gemeinsame Zeit wichtig und hilfreich.

Ende August endet für Jana Hirschle nach zwölf Monaten das FSJ Kultur im Kulturamt. „Die Aufgabenvielfalt, die Betreuung und die Unterstützung im Kulturamt sind auf jeden Fall sehr motivierend und hilfreich bei der Orientierung für die Zukunft. Da werde ich viel mitnehmen können“, so das Fazit von Jana Hirschle.

(Pressemitteilung: Stadt Ehingen)