Tipps fürs Wochenende Eislaufbahn, Weihnachtszauber und jüdische Erzählkunst

Eislaufbahn, Weihnachtszauber und jüdische Erzählkunst
Das Schloss Sigmaringen ist immer einen Ausflug wert. Jetzt - in der Vorweihnachtszeit - ganz besonders. (Bild: pixabay)
Julian Leberer
Freier Redakteur

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen vorweihnachtlicher Stimmung und einem nicht ganz runden Jubiläum. Neben einer großen Übersicht aller Weihnachtsmärkte verraten wir hier, wie jüdische Musik und christliche Weihnachtsbräuche zusammenpassen.

34 Jahre JONTEF – Das Jubiläumsprogramm – 25.11.2022

In der Stadtbücherei Bad Waldsee findet am Freitag ein besonderer Festtag der „klejnen Mentschelach“ mit Musik und Theater statt. Denn bei JONTEF (=Festtag) ist der Name Programm. Der in Israel geborene Sänger und Schauspieler M. Chaim Langer versteht es mit seinen musikalischen Inszenierungen sowohl die Menschen im jiddischen Schtetl der Vergangenheit als auch die Leute im hier und anderswo, charakteristisch zu stilisieren. Zudem gilt er momentan als der bedeutendste und authentischste Vertreter der jüdischen Erzählkultur in Deutschland.

Jüdische Geschichte, verpackt in Musik - das bieten "JONTEF" am Freitag in Bad Waldsee.
Jüdische Geschichte, verpackt in Musik – das bieten „JONTEF“ am Freitag in Bad Waldsee.
(Bild: pixabay)

Die Musik von Jontef umfasst die ganze Welt der osteuropäischen Klezmermusik: Virtuose Instrumentalnummern, humorvolle und melancholische Lieder, die von Joachim Günther brillant gespielte Klezmerklarinette, Wolfram Ströles virtuose Violine und Peter Falks gefühlvoll gezupfter und gestrichener Kontrabass – bei Jontef ist musikalisch alles vertreten. Ein weiteres Merkmal dieser besonderen Musik besteht in der Wehmut und Ausgelassenheit, welche eine unnachahmliche Verbindung eingehen und deren Charm einen sofort gefangen nimmt.

Jontef wurde 1988 am Landestheater Tübingen durch M. Chaim Langer als Trio gegründet und agiert seit 1999, seit dem Beitritt des Bassisten Peter Falk, als musikalisches Quartett. Das Jubiläumsprogramm wird in Kooperation der Integrationsstelle der Stadt Bad Waldsee und der Stadtbücherei Bad Waldsee veranstaltet und beginnt am 25.11. um 20:00 Uhr. Tickets gibt’s im Vorverkauf für 8 € und an der Abendkasse für 10 €.

Glühwein, Glanz und Gloria in Biberach– 26.+27.11.2022

Dieses Wochenende bietet die Stadt Biberach gleichwohl interessante als auch abwechslungsreiche Führungen durch die wunderschöne Altstadt an. Der Samstag startet mit dem „Historischen Stadtrundgang“, am Sonntag folgt dann, pünktlich zum ersten Advent, die Themenführung „Glühwein, Glanz und Gloria“.

Eine Themenführung, die Glühwein beinhaltet? Da sind sogar Ur-Biberacher mit Begeisterung dabei und können ihre Stadt noch einmal ganz neu entdecken.
Eine Themenführung, die Glühwein beinhaltet? Da sind sogar Ur-Biberacher mit Begeisterung dabei und können ihre Stadt noch einmal ganz neu entdecken.
(Bild: pixabay)

Am 26.11. präsentiert Stadtführerin Gisela Raunecker allen Interessierten die wichtigsten und bedeutendsten historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt Biberach. Bei dem rund zweistündigen Stadtspaziergang wird zuerst der prachtvolle Marktplatz mit seinen mächtigen Bürgerhäusern erkundet, bevor es in den altehrwürdigen Webergang mit seinen schön sanierten Fachwerkhäusern geht. Wer schwindelfrei ist, der kann schließlich noch den Weißen Turm besteigen. Zudem stehen noch das Rathaus, die simultane Stadtpfarrkirche St. Martin sowie das Komödienhaus auf dem spannenden Programm der Stadtführung. All diejenigen die das historische Biberach einmal mit vielen interessanten Geschichten zu den einzelnen Häusern und Plätzen kennenlernen möchten, die sollten am Samstag um 14 Uhr zum Spitalhof beim Museum Biberach kommen. Für 10 € sind die Karten erhältlich.

Wer sich zum offiziellen Start der Weihnachtszeit am ersten Advent direkt mit der angemessenen Besinnlichkeit einstimmen möchte, für den bietet sich die Themenführung „Glühwein, Glanz und Gloria“ an. Gemeinsam mit Stadtführerin Christa Lauber wird bei diesem gemütlichen Spaziergang am 27.11. durch die Altstadt alles rund um die Biberacher Weihnachtsbräuche und Wintergeschichten erkundet. Bei der Führung wird dem „Christkindle rablassa“ auf die Spur gegangen, der Frage nach den „verzauberten Kindern“ an Weihnachten 1746 auf den Zahn gefühlt und zudem verraten, was die „Alummler“ am Heiligen Abend auf „d’r Grass“ getrieben haben. In den gut 90 Minuten bekommen die Teilnehmer alle interessanten Weihnachtsbräuche der Biberacher vermittelt. Tickets gibt für 10 €. Der Treffpunkt ist ebenfalls um 14 Uhr im Spitalhof.

Fürstlicher Weihnachtszauber im Hohenzollernschloss Sigmaringen

Pünktlich zur am Wochenende beginnenden Adventszeit, schmückt sich das altehrwürdige Hohenzollernschloss in Sigmaringen mit einem glitzernden Lichterkleid und verwandelt seine stilvoll dekorierten Räume in kleine Weihnachtswunderländer.

Unterschiedliche Weihnachtsbräuche werden auf historische Art und Weise dargestellt und im Rahmen von geführten Schlussrundgängen werden den Besuchern bekannte aber teilweise auch fest vergessene Geschichten, passenden zur Weihnachtszeit, präsentiert. So werden beim ein oder anderen ganz bestimmt auch wieder längst erloschene Erinnerungen an die eigene Kindheit zu neuem Leben erweckt. Das Hohenzollernschloss hat sich dabei bewusst zum Ziel gesetzt, die Besinnlichkeit der klassischen Weihnacht zu beleben – die durch den jährlichen kommerziellen Kaufrausch entfachte Hektik wird einfach in den Schlosskerker eingesperrt.

Nüsse, Lebkuchen, Holzfiguren oder Strohsterne: Der Weihnachtsbaumschmuck verändert sich im Laufe der Jahrhunderte.
Nüsse, Lebkuchen, Holzfiguren oder Strohsterne: Der Weihnachtsbaumschmuck verändert sich im Laufe der Jahrhunderte.
(Bild: pixabay)

An allen vier Adventswochenenden und zusätzlich zwischen den Feiertagen, werden regelmäßig Sonderführungen zu diesem Thema angeboten. Hierfür ist allerdings eine rechtzeitige Anmeldung über das Online-Reservierungssystem auf der Homepage des Hohenzollernschlosses notwendig. Für Kinder bieten sich die Audio-Guide unterstützten Schlossrundgänge an, bei welchen den jungen Schlossbesuchern die kleine Prinzessin Marie und der Turmwächter Sigi alles Wissenswerte zum Schloss und seinen Bewohnern erzählen. Auch diese Führungen sind über die Homepage reservierbar. Abgerundet wird der kindgerechte Schlossrundgang dann mit einem Besuch im Schlossshop, bei welchem ausgefallene Geschenkideen auf die großen Prinzessinnen und kleinen Prinzen warten.

Speziell am 06. Dezember lohnt sich ein Besuch für Familien. Denn hier kann bei einer familiengerechten Weihnachtsführung, zusätzlich für Kinder ab 4 Jahren, noch ein „zufälliges“ Zusammentreffen mit St. Nikolaus gebucht werden. Da Knecht Ruprecht an dem Tag frei hat, sind selbstverständlich auch „unartige“ Kinder willkommen.

Eislauf mit Aussicht – Im Winterwonderland Kressbronn

Wenn Sie die legendäre Seegfrörne 1963 verpasst haben oder einfach immer schon einmal wissen wollten wie sich Schlittschuhfahren auf dem Bodensee anfühlen muss, haben wir eine sehr gute Alternative für Sie: In der Werfthalle Kressbronn ist noch bis zum 29. Januar eine große Kunsteislaufbahn, mit direktem Blick auf den Bodensee, aufgebaut. Wer hier entspannt seine Runden auf den Kufen dreht hat zwangsläufig das Gefühl, direkt auf dem Bodensee zu fahren. Einer leichten Erhöhung der Werft und der umwerfenden Aussicht sei Dank.

Die spiegelglatte Fläche wartet darauf, von vielen begeisterten Schlittschuhfahrern erobert zu werden.
Die spiegelglatte Fläche wartet darauf, von vielen begeisterten Schlittschuhfahrern erobert zu werden.
Foto: Julian Leberer

Das Winterwonderland in der Werfthalle in Kressbronn lädt die Besucher auf und neben der Kunsteisbahn noch zu weiterem Zeitvertreib ein – wie dem leicht zu erlernenden Eisstockschießen. Eine zunehmend an Popularität gewinnende und gesellige Wintersportart, die sich auch hervorragend für Firmenfeiern oder private Feste eigent. Das Winterwonderland hat täglich von 14-21 Uhr geöffnet und bietet, neben einem sensationellen Blick auf den winterlichen Bodensee, noch Apfelpunsch mit und ohne Schuss, Glühwein sowie leckere Waffeln. Wer um 21 Uhr noch nicht nach Hause gehen möchte, der hat anschließend die Möglichkeit, auf einen kleinen Absacker im anliegenden Werftrestaurant vorbeizuschauen. Seit dem 1. November gibt es hier ein komplett überarbeitetes kulinarisches Angebot mit noch mehr Bezug zur Region und noch frischeren und kreativeren Gerichten. Das Winterwonderland in der Werft Kressbronn ist der ideale Ort, um sich von der aktuell doch nur recht langsam aufkommenden Weihnachtsstimmung voll und ganz einfangen zu lassen.