Einschränkungen bei der Überlinger Stadtbuslinie

Einschränkungen bei der Überlinger Stadtbuslinie
Bis voraussichtlich Ende des Jahres 2024 kommt es zu Fahrplanänderungen und Fahrwegänderungen bei der Überlinger Stadtbuslinie 5. (Bild: Stadtwerke Überlingen GmbH)
WOCHENBLATT
Redaktion

Durch eine größere Straßenbaumaßnahme in Überlingen kommt es ab Montag, 28. November bis voraussichtlich Ende des Jahres 2024 zu Fahrplanänderungen und Fahrwegänderungen bei der Stadtbuslinie 5.

Aufgrund der Straßensperrungen können im genannten Zeitraum die Haltestelle „Sportzentrum Altbirnau“ nicht bedient werden und an der Haltestelle „Haus Rengold“ muss mit Einschränkungen gerechnet werden. Dazu können folgende Haltestellen von der Linie 5 stadteinwärts (Fahrtrichtung „Überlingen Busbahnhof“) nicht bedient werden: Alte Nußdorfer Straße, Diehl, Stadtwerk am See, Weinbergstraße, Kiblersteige und Augustinum. Zudem ändern sich auch die Fahrplanzeiten der Linie 5 geringfügig, da die Busse aufgrund der Umleitung mehr Zeit benötigen.

Den geänderten Fahrplan gibt es unter www.stadtbus-ueberlingen.de

Fahrgäste im Überlinger Osten, die in die Innenstadt fahren möchten, können alternativ die Regionalbuslinie 7395 nutzen, welche werktags in der Hauptverkehrszeit überwiegend in einem 15-Minuten-Takt verkehrt. Sie steht somit als innerstädtische Verbindung in diesem Bereich an folgenden Haltestellen zur Verfügung: Bahnhof Nußdorf, Jugendherberge, Hotel Alpenblick und Nußdorfer Straße. Fahrgäste der Haltestelle „Augustinum“ können in Fahrtrichtung Busbahnhof auch auf die Haltestelle „St-Johann-Straße“ ausweichen, welche zusätzlich von der Linie 5 bedient werden wird.

Der Anmeldeverkehr „emma“ – welcher an Samstagen nachmittags sowie an Sonn- und Feiertagen auf der Linie 5 im Einsatz ist – ist von der Maßnahme nicht betroffen und kann alle Haltestellen bedienen.

(Pressemitteilung: Stadtwerke Überlingen GmbH)