Ein lang gehegter Wunsch wird wahr: Der Weg über das Löhle wird durchgehend asphaltiert

Ein lang gehegter Wunsch wird wahr: Der Weg über das Löhle wird durchgehend asphaltiert
Im Bild von links: Monika Ludy (Erste Beigeordnete), Christian Woitas (Bauleiter), Sonja Wild (Gemeinderätin), Matthias Henne (Bürgermeister), Karl Schmidberger (Gemeinderat), Franz Daiber (Gemeinderat), Franz Spehn (Gemeinderat) und Markus Leser (Gemeinderat). (Bild: Brigitte Göppel)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Beste Wetterbedingungen für ein langersehntes Vorhaben: Am Montag hat der symbolische erste Spatenstich für die Asphaltarbeiten auf dem Weg über das Löhle stattgefunden. Ein Teil des „Löhlewegs“, wie er häufig genannt wird, war bisher nur gekiest. Viele hatten sich jedoch einen durchgehenden Asphalt gewünscht, zumal die Strecke gerne als Direktverbindung zwischen Steinach und dem Ballenmoos genutzt wird.

Zum ersten Spatenstich setzten – unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes – Vertreter der Stadtverwaltung, Gemeinderatsfraktionen und der beauftragten Baufirma an. Die Freude aller Anwesenden war ausgesprochen groß, denn das Thema hatte den Gemeinderat deutlich mehr als zehn Jahre lang beschäftigt.

Bürgermeister Matthias Henne bedankte sich bei allen Beteiligten, dass dieser große Wunsch vieler Bad Waldseer nun Wirklichkeit werden kann und hob hervor, dass die Gespräche und die Zusammenarbeit mit den Grundstückseigentümern konstruktiv verlaufen seien. Gemeinsam habe man sehr gute Lösungen gefunden.

„Ende nächster Woche sind wir voraussichtlich fertig“, erklärte Christian Woitas, Bauleiter des beauftragten Unternehmens. Voraussetzung seien geeignete Temperaturen. Dafür heißt es nun, die Daumen zu drücken. Dann ist der Weg über das Löhle ab dem 22. März staub- und schlaglochfrei befahrbar.

(Quelle: Stadt Bad Waldsee/Brigitte Göppel)