Ein Feuerwerk der Vielfalt: Lange Nacht der Volkshochschule Bad Waldsee

Ein Feuerwerk der Vielfalt: Lange Nacht der Volkshochschule Bad Waldsee
Marvin Suckut (Bild: Jakob Kielgaß)
WOCHENBLATT
Redaktion

Zum zweiten Mal findet in der Volkshochschule Bad Waldsee die „Lange Nacht der Volkshochschule“ statt. Nachdem diese 2018 erstmals stattfand und im Jahr 2020 pandemiebedingt ausfiel, startet das VHS-Team rund um Leiterin Beate Scheffold nun wieder durch.

„Unsere Intention ist es, uns bei Stammkunden und Dozenten für ihre Treue zu bedanken und auch Menschen die noch nie in der Volkshochschule waren unser vielseitiges Programm zu präsentieren!, so Scheffold.

Zum Auftakt um 18.30 Uhr wird Gerlinde Buemann, Leiterin des Fachbereichs Schulen, Bildung und Betreuung, ein Grußworte an die Gäste richten. Danach geht es schon los mit dem vielfältigen Kulturprogramm. Die „Funky Kidz“, die Streetdance-Gruppe aus Biberach, zeigen um 19.00 Uhr verschiedene Break- und Streetdance-Einlagen und bestechen durch ihre Beweglich- und Lässigkeit. In der Schreibwerkstatt bietet der Stadtarchivar Michael Wild einen Einblick in das Gebiet der mittelalterlichen Schriften. Mit Tinte und Feder wird die gebrochene Schrift, mit der auch einst in Kanzleien geschrieben wurde, geübt. 

Wer körperlich selbst in Aktion treten möchte, kann dies beim Mitmachangebot Folkloretanz um 19.30 Uhr tun. Folklore ist ein Tanzstil, der zu traditionellen Festen getanzt wird und bestimmten Kulturen Ausdruck verleiht. Dazu gehören auch Line Dance, Zumba und orientalischer Tanz, alles Kurse die die Volkshochschule auch in ihrem Semesterprogramm anbietet.

Das Highlight des Abends ist sicher Marvin Sucket, der Poetry Slammer aus Konstanz. 1989 in Stuttgart geboren begann er seine Karriere als Autor und Poetry Slammer. Seitdem kann er auf über 1500 Auftritte bei Poetry Slams, Lesebühnen und andere Literaturveranstaltungen zurückblicken. Im Laufe der letzten Jahre konnte er über 500 Poetry Slams für sich entscheiden. Er wurde 2013 und 2014 Baden-Württembergischer Vize-Meister und stand 2016 im Finale der deutschsprachigen Meisterschaften in Stuttgart. 2015 organisierte er die Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften im Poetry Slam in Konstanz und Singen.

Der Abschluss bildet das fahrende und wandernde Volk „D´Gaukler“. Akrobatik, Gesang, Artistik, Feuershow und Jonglage sind der Schwerpunkt der Straßenkünstler und versprechen einen feurigen Abschluss.

Umrahmt wird das Programm von Gitarrenklängen des Musikers und Dozenten Jochen Vogel. Ob Brazil, Jazz, Pop, Schlager oder Klassik, Vogel ist musikalisch überall zu Hause.  Originelle Eigenkompositionen gehören bei ihm ebenfalls zum Repertoire und dabei spielt Spontanität, Spielwitz und Improvisation eine große Rolle, kein Stück bleibt zweimal dasselbe!

Jo Brösele, ebenfalls langjähriger Dozent der vhs, ist als Karikaturzeichner im Einsatz und die Königstäler Narren sorgen für die Bewirtung. Die Junge vhs bietet alkoholfreie Cocktails und ein „Handvesper“ an.

Der Eintritt ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

(Pressemitteilung: Stadt Bad Waldsee)