"World Police and Fire Games" Ehrung der erfolgreichen Teilnehmer des Polizeipräsidiums Ravensburg

Ehrung der erfolgreichen Teilnehmer des Polizeipräsidiums Ravensburg
Gruppenbild der geehrten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Ravensburg. (Bild: Polizeipräsidium Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Sechs Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen sind die Bilanz der Sportler vom Polizeipräsidium Ravensburg bei den „World Police and Fire Games“. Bei einer Feierstunde würdigte Polizeipräsident Uwe Stürmer die herausragenden Erfolge der Polizeibeamten und Polizeibeamtinnen.

„Wir sind sehr stolz auf diese Leistungen und freuen uns über das sehr erfolgreiche Abschneiden der Athleten des Polizeipräsidiums Ravensburg, das nur durch Sportsgeist, eine sehr hohe Motivation und hartes Training möglich war“, betonte der Polizeichef.

Unter anderem hat Polizeikommissarin Melike Gündemir vom Polizeirevier Bad Saulgau in einem äußerst spannenden Finale die Goldmedaille im Boxen gewonnen. Auch der Polizeiposten Bad Waldsee hat mit Polizeihauptmeister Manuel Contzen einen Silbermedaillen-Gewinner im Bowling in seinen Reihen.

Die übrigen Medaillen konnten die Beschäftigten des PP Ravensburg im Rennradfahren und im Bogenschießen erringen.

Die Olympiade für Polizei, Feuerwehr, Zoll und Justiz findet im zweijährigen Turnus in verschiedenen Ländern und Kontinenten statt und wurde dieses Jahr Ende Juli in Rotterdam ausgerichtet. Polizisten, Feuerwehrfrauen und -männer, Zollbeamte und Justizvollzugsbeamte aus der ganzen Welt messen sich bei den Spielen in 63 verschiedenen Disziplinen.

Die Veranstaltung ist mittlerweile eine der drei größten Sportveranstaltungen ihrer Art auf der Welt, an der circa 10.000 Wettkämpfer teilnehmen. Neben vielen olympischen Disziplinen im Bereich Leichtathletik, Schwimmen und Kampfsport kamen in den vergangenen Jahren auch andere berufsspezifische Vergleichswettkämpfe für Polizei und Feuerwehr ins Programm. Nicht zu kurz kommt dabei natürlich auch der kollegiale Austausch über Ländergrenzen hinweg.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)