Ehrenamtliche Helfer der Freiwilligenagentur spenden an „Frauen und Kinder in Not e. V.“

Ehrenamtliche Helfer der Freiwilligenagentur spenden an „Frauen und Kinder in Not e. V.“
(Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – „Helfen macht Sinn!“ ist der Gedanke von engagierten Bürgern beim Projekt „Rat und Tat“ der Freiwilligenagentur. Die Helfer unterstützen Bürger, die meist einmalige Hilfe in verschiedenen Bereichen und Notlagen brauchen. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz erhalten sie oft Spenden, die von einer Ehrenamtlichen verwaltet werden. Jetzt konnten 500 € aus dem Spendentopf an den Verein „Frauen und Kinder in Not e. V.“ in Ravensburg ausgezahlt werden. Der Verein ist dieses Jahr wegen der Corona-Krise besonders auf Spenden angewiesen.

Bei „Rat und Tat“ übernehmen Ehrenamtliche der Freiwilligenagentur kleine Hilfen im Alltag. Das können Reparaturarbeiten, Fahrdienste, Einkaufs- oder Gassi-Geh-Hilfen sein oder Unterstützung bei PC-Problemen. Es handelt sich um einmalige, kostenlose Einsätze, wobei Spenden für einen guten Zweck gerne entgegengenommen werden.

Wer Hilfe oder Unterstützung sucht oder Mitbürgern seine Fähigkeiten und sein Wissen weitergeben und sinnvoll anderen helfen möchte, kann sich bei der Freiwilligenagentur Ravensburg im Rathaus melden.

Kontakt: Freiwilligenagentur Ravensburg im Rathaus, Tel. 0751 82-102, geöffnet montags – freitags von 10 bis 13 Uhr. E-Mail: freiwilligenagentur@ravensburg.de.

Antonie Ertl