Dustin Reich verteidigt ab sofort für die Islanders

Dustin Reich verteidigt ab sofort für die Islanders
Dustin Reich spielt jetzt für die Islanders. (Bild: EV Lindau Islanders)
WOCHENBLATT
Redaktion

Junger talentierter Verteidiger kommt von den Kassel Huskies (DEL2)

Lindau (EVL) – Die EV Lindau Islanders bringen weitere Tiefe in den Kader und können vor allem in der von Verletzungen gebeutelten Defensive einen neuen Spieler präsentieren. Verteidiger Dustin Reich wechselt vom DEL2-Klub Kassel Huskies an den Bodensee. Der 20-Jährige wird bei den Islanders mit der Nummer 53 auflaufen und auch fast sicher schon in Weiden (05. Januar) im EVL-Kader stehen und sein Debüt geben.  

Mit der Verpflichtung des talentierten Abwehrspielers bekommt Headcoach Stefan Wiedmaier mehr Variabilität in der Besetzung und Zusammenstellung der Defensivreihen. „Ich freue mich, dass Dustin sich für den EVL entschieden hat“ kommentierte der Sportliche Leiter der Islanders, Sascha Paul, die Verpflichtung von Reich „Er ist ein klassischer Stay at Home Verteidiger, welcher in Kassel aber aufgrund der Kaderdichte häufig im Sturm eingesetzt wurde. Bei uns wird er aber ausschließlich in der Defensive eingesetzt werden.“

Dustin Reich, dessen Bruder Kevin im Tor des ERC Ingolstadt (DEL) steht, lernte das Eishockeyspielen in Iserlohn und Mannheim. Nach erfolgreichen Jahren bei den Jungadlern zog es ihn 2019 in die Red Bull Hockey Akademie nach Salzburg, einer Kaderschmiede für junge, talentierte Spieler. Sein erstes Jahr in der RB-Akademie verbrachte er überwiegend im DHL-Cup, einer Top-Nachwuchsliga Tschechiens.

In der abgelaufenen Saison absolvierte der 1,81 Meter große und 89 Kilogramm schwere Verteidiger ein Spiel in der tschechischen U20-Liga, sowie sechs Partien in der höchsten österreichischen Nachwuchsliga. Darüber hinaus gehörte der Linksschütze zum erweiterten Kader der deutschen U20-Nationalmannschaft für die letztjährige Weltmeisterschaft. In der bisherigen Saison stand er für die Kassel Huskies in der DEL2 zwölf Spiele und für die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord sieben Spiele auf dem Eis.

Die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders sondieren trotz dieses Transfers, aktuell weiterhin noch intensiv den Spielermarkt.

Kaderstatus 2021 / 2022 zum 05.01.21:

Tor: Dominik Hattler, David Heckenberger, Matthias Nemec (Neu: Heilbronner Falken)
Verteidigung: Fabian Birner, Christian Ettwein (Neu: EV Landshut), Raphael Grünholz, Christian Guran (Neu: Saale Bulls (Leihe)), Patrick Raaf-Effertz, Dustin Reich (Neu: Kassel Huskies), Marvin Wucher, Robin Wucher (eigener Nachwuchs)
Sturm: Michal Bezouska (Neu: Crocodiles Hamburg), Andreas Farny, Simon Klingler, Jere Laaksonen (Neu: EV Landshut), Florian Lüsch, Martin Mairitsch (Neu: VEU Feldkirch (A)),Dominik Patocka (Neu: EG Dietz-Limburg), Dominik Piskor (Neu: Herner EV), Kevin Richter (Neu: Stuttgart Rebels) Damian Schneider,  Julian Tischendorf, Corvin Wucher (eigener Nachwuchs)

Headcoach: 
Stefan Wiedmaier (Neu)

(Pressemitteilung: EV Lindau Islanders)