DRK Kreisverband Ravensburg unterstützt bei Schnelltests in Pflegeheimen

DRK Kreisverband Ravensburg unterstützt bei Schnelltests in Pflegeheimen
(Bild: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ravensburg e.V. )
WOCHENBLATT
Redaktion

Der DRK Kreisverband Ravensburg e.V. unterstützt die Bundesregierung bei der Durchführung von Schnelltests in Pflegeeinrichtungen. Nach der Schulung von Bundeswehr-Angehörigen werden nun Freiwillige und künftiges Personal in der Testdurchführung vom DRK in Ravensburg geschult.

„Wir freuen uns, dass wir der Bundes- und Landesregierung bei dieser wichtigen Aktion helfen können. Wir hoffen, dass durch den Einsatz der Bundeswehr und der Freiwilligen das Pflegepersonal in den Einrichtungen, das bisher in erster Linie die Schnelltests für Bewohner und Angehörige vornimmt, entlastet werden kann“, sagt DRK-Geschäftsführer Gerhard Krayss.

Wir müssen alles tun, damit die Ausbreitung der Covid-Pandemie in den Betreuungseinrichtungen eingedämmt und das Leben von Bewohnern und Personal geschützt werden kann. Eine wesentliche Entspannung erhoffen wir uns vor allem durch die laufenden Impfungen“, sagt Krayss

Die Bundesagentur für Arbeit nimmt die Bewerbungen von Interessenten unter der Telefonnummer 0800 4 555532 entgegen und leitet diese dann an den Landkreis Ravensburg in einem abgestimmten, sicheren Verfahren nach den Vorgaben des Datenschutzes weiter. Diese erhalten dann vom Roten Kreuz in Ravensburg eine Einweisung in die Schnelltestdurchführung. Neben Personen aus medizinischen, pflegerischen und sonstigen Heilberufen oder mit einer sozialen Ausbildung können sich auf geeignete Personen ohne medizinische Vorbildung melden.

(Quelle: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ravensburg e.V.)