Drei Wochen SpielehausFerien in Friedrichshafen – Ein voller Erfolg

Drei Wochen SpielehausFerien in Friedrichshafen – Ein voller Erfolg
Aus 20.000 Holzklötzchen bauten die Kinder ihre „Spielehaus-City“. (Bild: Stadt Friedrichshafen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die SpielehausFerien waren auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. 330 Mädchen und Jungen erlebten interessante und spannende drei Wochen im Spielehaus. In der letzten Ferienwoche bauten 15 Kinder im Alter zwischen acht und 13 Jahren die „Spielehaus-City“, die Heimat der Wolkenkratzer.

Aus 20.000 Holzklötzchen bauten die Kinder eine Stadt mit Straßen, einem Polizeidepartment, einem Feuerwehrgebäude, Lebensmittelgeschäften, einer Sportarena, einer Schule, einem Fernsehturm, einem Krankenhaus, einer Post und vielem mehr. „Wir haben alle Gebäude, die man in einer Stadt so braucht, gebaut“, berichteten die Kinder.

„Es hat riesigen Spaß gemacht die Gebäude mit den Holzklötzchen aufzubauen. Das höchste Gebäude in „Spielehaus-City“ war 180 Zentimeter hoch“ erzählten die Jungen und Mädchen.  Und was den Kindern dann genau so viel Spaß machte war, die Holzklötzchen-Gebäude einstürzen zu lassen.

„Das Angebot für die Kinder war vielseitig“, erklärt Margret Beck, Leiterin des Spielehauses, die zusammen mit ihrem Team die SpielehausFerien organisiert. Aber: Die Kinder dürfen auch eigene Ideen beisteuern und mitbestimmen.

Es wurde viel gebastelt, gewerkelt, genäht, gesägt, gemalt, gefilzt und ganz einfach auch gespielt. Einen Vormittag lang haben die Kinder Obstspieße und Apfelstrudel zubereitet.

Höhepunkte waren auch immer die Ausflüge. Es ging beispielsweise in den Wildpark nach Neukirch, auf die Skaterbahn in der Kitzenwiese, in den Riedlewald oder in die WissensWerkstatt.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)