Drei Häfler Nachwuchsvolleyballer im Nationalkader

Drei Häfler Nachwuchsvolleyballer im Nationalkader
Neu im Kader der Volleyball-Jugendnationalmannschaft: Niklas Kluge, Lennart Giesenberg und Phil Bertele (von links) vom VfB Friedrichshafen. (Bild: VfB Volleyball)

WOCHENBLATT
Redaktion

Schöner Erfolg für die Volleyballabteilung des VfB Friedrichshafen: Niklas Kluge, Lennart Giesenberg und Phil Bertele sind in den Kader der künftigen Jugendnationalmannschaft aufgenommen worden.

„Ein tolles Zeugnis für unsere hervorragende Jugendarbeit im Verein“, freut sich Adrian Pfleghar, der als Bundesstützpunkttrainer bei der Sichtung im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum Kienbaum in der Nähe von Berlin dabei war. „Es zeigt auch, dass wir mit dem Projekt ‚Volleyball macht Schule‘ auf dem richtigen Weg sind.“ Alle drei Spieler sind von VfB-Trainer Simon Stegmann bei dem Schulprojekt entdeckt und gefördert worden.

Lennart Giesenberg und Niklas Kluge, beide Jahrgang 2007, spielen in der U18 des VfB Friedrichshafen und im VLW-Stützpunktteam, die beide von Andreas Elsäßer trainiert werden. Phil Bertele gehört dem jüngeren Jahrgang 2008 an, spielt ebenso im VLW-Stützpunktteam und gleichzeitig in der U16 von Trainer Timo Messmer.

An der fünftägigen Sichtung nahmen insgesamt 60 Jungen der Jahrgänge 2007/08 aus ganz Deutschland teil. Außer volleyballerischen Fähigkeit standen unter anderem verschiedene Tests zu athletischen Voraussetzungen und Gespräche mit Sportpsychologen auf dem Plan.

Adrian Pfleghar betreute eine der Technikstationen und konnte sich so ein Bild über den Leistungsstand aller Teilnehmer machen. „Wichtig war auch der intensive Austausch mit den anderen Trainern, bei dem man immer wichtigen Input für die tägliche Arbeit bekommt“, sagt Pfleghar.

Ähnlich ging es Volleyball-macht-Schule-Trainer Simon Stegmann, der in Kienbaum bei einem Lehrgang sein Wissen erweiterte, wie sich schon im Grundschulalter erkennen lässt, welche Kinder das Potenzial zu einem erfolgreichen Sportler haben. Die Lehrgangsleitung lag bei Söhnke Hinz, erster Bundesstützpunkttrainer in Friedrichshafen, bevor Pfleghar 2007 übernahm.

Die positive Bilanz nach der intensiven Sichtungswoche: Von elf Jungendvolleyballern aus Baden-Württemberg haben sich sieben für die künftige Jugend-Nationalmannschaft empfohlen und mit Niklas Kluge, Lennart Giesenberg und Phil Bertele stammen gleich drei vom VfB Friedrichshafen.

(Vereinsmitteilung: Volley Youngstars Friedrichshafen)