Digitaler Vortrag: Frauen mit Behinderung vor Gewalt schützen

Digitaler Vortrag: Frauen mit Behinderung vor Gewalt schützen
Der kostenlose Vortrag wird in einfacher Sprache gehalten und in Gebärdensprache übersetzt. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bodenseekreis – Frauen mit Behinderung erleben sehr viel häufiger Gewalt als Frauen im Bevölkerungsdurchschnitt. Dazu gibt es am 17. Januar 2022 um 18:00 Uhr einen Online-Vortrag, der Zusammenhänge erklären, für das Problem sensibilisieren und vor allem Möglichkeiten der Prävention aufzeigen soll. Eingeladen sind Fachleute der Behindertenhilfe, Menschen mit Behinderung und deren Angehörige sowie allem am Thema Interessierten.

Die Gewalt an Frauen mit Behinderung findet vor allem in der eigenen Wohnung und Einrichtungen der Behindertenhilfe statt. Der Schutz vor Gewalt ist jedoch ein Menschenrecht, wie Referentin und Expertin Martina Puschke von der bundesweiten Selbstvertretungsorganisation von Frauen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen „Weibernetz e.V“ betont.

Der kostenlose Vortrag wird in einfacher Sprache gehalten und in Gebärdensprache übersetzt. Die Teilnahme ist mit Computer, Tablet, Smartphone oder Telefon möglich. Anmeldung bitte bis 12. Januar 2022 unter: webinar@koeninger.digital oder cutt.ly/bodenseekreis. Die Zugangsdaten werden dann zugesandt.

Der Vortrag ist ein gemeinsames Angebot der Frauen- und Familienbeauftragten des Bodenseekreises, Veronika Wäscher-Göggerle, und der Kommunalen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen des Bodenseekreises, Dorothea Horn.

(Pressemitteilung: Landratsamt Bodenseekreis)